Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Projekte / Kurznachrichten aus der weltweiten Missionsarbeit von Freundes-Dienst / Februar 2015

Februar 2015

Haiti: Bekehrungen

Wir preisen unseren Herrn Jesus Christus für Sein mächtiges Wirken durch die Freundes-Dienst Gemeinde in Port-au-Ciel. Die Glaubensgeschwister sind lebendige Zeugen Jesu Christi und geben das Wort Gottes mit Freuden weiter. Ende Januar wurde unter der Leitung des Hauptverantwortlichen, Pastor Chavannes Dorvil, eine Evangelisation durchgeführt. Der Herr hat reich  gesegnet.
Zahlreiche Menschen haben ihr Leben dem Herrn Jesus Christus übergeben, das neue Leben im Sohn Gottes empfangen und  Befreiung von Gebundenheiten erlebt. 23 Neubekehrte haben Anfang Februar durch die biblische Taufe bezeugt, dass ihr   Leben ganz dem Herrn Jesus Christus gehören und Ihm geweiht sein soll. Der Taufgottesdienst war eine große Freude für alle  Glaubensgeschwister und ein lebendiges Zeugnis für die ganze Gegend. Der Dienst von Freundes-Dienst Haiti wird in aller  Einfachheit und unter äußerst bescheidenen Verhältnissen getan. Aber der HERR wirkt mächtig und schenkt viel Ewigkeitsfrucht.
 
Togo: FD-Schulen wie weiter?
Die Lage der sieben Freundes-Dienst Schulen in Togo ist sehr schwierig.
An verschiedenen Gebäuden sollten dringende Reparaturen ausgeführt werden. So regnet es beispielsweise
in verschiedenen Klassenräumen herein.
Nicht nur fehlen momentan die Mittel für diese einfachen Reparaturarbeiten, sondern auch für den Betrieb der Schulen.
Die wirtschaftlich angespannte Situation in Europa wirkt sich auch auf die Mittel aus, die für die Schulen in Togo gespendet werden. Wir danken unserem himmlischen Auftraggeber für alle Missionsfreunde, die im Gebet und auch mit ihren Gaben die Freundes-Dienst Schulen in Togo unterstützen und ermöglichen. Wir bitten den HERRN um Seine mächtige Hilfe, dass der Weiterbestand aller Schulen gewährleistet werden kann.
Konkret fehlen momentan € 60‘000 für dieses Schuljahr.
Möge der HERR eingreifen und die nötigen Mittel schenken.
(Projekt: Schulen)
 
Westafrika: Container mit Hilfe
Vor wenigen Tagen wurde von unserer Zentralstelle in Biberstein / CH aus ein großer Container mit mehreren Millionen Schriften, Traktaten, Kalendern, Bibelkursen, Bibeln und Bibelteilen und verschiedenen Hilfsgütern (Medikamente, Kleider, Schuhe, Spitalzubehör, Schulbänke und Schulstühle usw.) fertig gestellt und nach Lomé / Togo abgeschickt. Von Lomé aus werden die Schriften und Hilfsgüter in verschiedene westafrikanische Länder verteilt, so auch nach Burkina Faso, Ghana, der Elfenbeinküste, Bénin und Nigeria. Wir danken dem HERRN für diese kostbare Fracht und bitten Ihn um Seine Bewahrung und Seine Hilfe beim Zoll und beim Entladen des Containers.
 
Traktate: reiche Aussaat
Die Nachfrage nach dem gedruckten Wort Gottes ist so groß, dass wir uns kurzfristig entschieden haben, weitere 1,2 Millionen Traktate in Französisch und Englisch für Afrika zu drucken. In nur zehn Tagen werden diese Traktate hergestellt und daraufhin für den Transport nach Westafrika versandbereit gemacht.
In alledem dürfen wir Gottes mächtiges Wirken und Seine wunderbare Gnade erleben. Der HERR hat das Herz eines Glaubensbruders bewegt, der die Verschiffungskosten für einen weiteren Container nach Westafrika übernimmt. So ist es möglich, dass noch mehr Schriften und Hilfsgüter, die so dringend benötigt werden, nach Westafrika geschickt werden können. Im Vertrauen auf den HERRN haben wir diese 1,2 Millionen Traktate in Auftrag gegeben. Dies ist auch mit unerwarteten Kosten verbunden.
Möge der HERR auch hierfür Glaubensgeschwister zum freudigen Mittragen bewegen. (Projekt: Schriften Afrika)
 
  
Radio: großer Segen
Wir preisen den HERRN für sein Wirken durch die Freundes-Dienst Radiomission. Unser 24-h Radio über Internet, Satellit und Telefon ist für viele Menschen ein reicher Segen. Jeden Tag kommen neue Hörer dazu. So schreibt beispielsweise Anna aus Deutschland: «Ich habe mir ein Internetradio gekauft und bin auf Ihren Sender gestoßen. Die Lieder – das ist eine Wohltat. Aber auch sonst! Ganz herzlichen Dank.»
Durch unsere 30-Minuten-Sendungen über RTL Radio, welche zweimal täglich über Mittelwelle, Satellit und sogar noch häufiger über Internet ausgestrahlt werden, wirkt der HERR ebenfalls viel Ewigkeitsfrucht. Wir freuen uns und loben Ihn für die vielen Reaktionen.
Nun hat der HERR eine weitere Türe zur Wortverkündigung übers Radio geöffnet.
Ab 8. März wird Radio Freundes-Dienst jeden Sonntag dreimal über einen bekannten Schweizer Radiosender zu hören sein, und zwar während einer vollen Stunde. Klare biblische Botschaft und gute geistliche Lieder, und dies über DAB+, Internet und Kabel. So wird unsere Sendung auch in den meisten Spitälern und Heimen der Schweiz am Krankenbett gehört werden können. Möge der HERR Kraft, Ausrüstung und auch die nötigen Mittel schenken.
(Projekt: DAB+)
Die biblische Verkündigung am Radio in Wort und Lied bestätigt der HERR mit Bekehrungen und auch mit neuen Möglichkeiten. So bekamen wir die Anfrage für tägliche Sendungen über einen UKW- und KW-Sender in Deutschland. Für € 20.- pro Tag könnten viele weitere Menschen erreicht werden. Möge der HERR klar leiten und zeigen, ob wir diesen Dienst tun sollen.
(Projekt: UKW)
 
Ukraine: Botschaft des Friedens
Die Lage in der Ukraine ist sehr schwierig. Unsere Glaubensgeschwister brauchen dringend unsere Unterstützung mit Schriften und Hilfsgütern. Wir sind dankbar, dass es seit
dem Regierungswechsel wieder möglich ist, christliche Schriften ins Land zu bringen. Doch niemand weiß wie lange noch. Der HERR hat es uns aufs Herz gelegt, wiederum mehrere Millionen russische und ukrainische Traktate zu drucken und zusammen mit Hilfsgütern in die Ukraine zu bringen. Im Vertrauen darauf, dass der HERR auch um die notwendigen Mittel weiß und Glaubensgeschwister zum Mittragen bewegt, läuft bereits die Produktion und die Transportvorbereitung. Danke für Eure Gebete.
(Projekt: Ukraine)
 
Syrien und Irak: klare Antwort
Der islamische Terror insbesondere in Syrien und Irak kostet vielen Christen das Leben und bringt große Not. Nebst der praktischen Unterstützung der Christen in Not, insbesondere
auch der Flüchtlinge aus jenen Ländern, treiben wir die Herstellung einer größeren Menge von Johannes-Evangelien mit Bibelkurs in Arabisch voran. Die beste Antwort auf teuflischen
Terror, Hass, Extremismus und todbringende Religion ist die Verbreitung des Wortes Gottes, des Evangeliums unseres Herrn Jesus Christus, des Siegers von Golgatha, des Lebendigen. Danke für alle Unterstützung unserer Glaubensgeschwister.
(Projekt: Syrien)

Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.