Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Traktate / Ein neuer Anfang / Wie entscheiden?

zurück zur Übersicht

Wie entscheiden?

Viele wichtige Entscheidungen sind zu treffen. Was ist richtig? Wir brauchen Hilfe um Blockaden zu überwinden und uns richtig zu entscheiden.

BILD
(Zum Vergrößern Bild anklicken)
Artikelnummer:
114
Preis:
gratis
Bestellmenge:
Stückzahl wird jeweils auf die nächsten 10er aufgerundet

Tragen Sie bitte die gewünschte Stückzahl je Sprache ein:

deutsch:
französisch:
italienisch:

Ausführliche Details

«Wie soll ich entscheiden?» – Man überlegt hin und her, wägt ab – und ist sich doch nicht sicher. Es scheint, als ob eine Decke vor unseren Augen hängen und uns den klaren Blick rauben würde.

Viele befinden sich in schwierigen Lebenslagen, sind mit Sorgen und Problemen belastet – und sehen keinen Ausweg. Als ob eine Decke den Blick in die Zukunft, die Hoffnung und Freude verwehren würde!

Und wenn es ums Sterben und um den Tod geht und darum, was danach kommt, tappen die meisten erst recht im Dunkeln.

Viele Leute haben wie eine Decke vor dem Kopf, die ihnen den klaren Blick für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, für ihre Mitmenschen und sich selber und am allermeisten für Gott raubt. Diese Decke gibt es in der Tat. In der Bibel heißt es (2. Kor. 3,15-18): 1
«Bis zum heutigen Tag, wenn Mose gelesen wird, hängt die Decke vor ihrem Herzen. Wenn Israel aber sich bekehrt zu dem HERRN, so wird die Decke abgetan. Der HERR ist der Geist; und wo der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit. Nun aber schauen wir alle mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des HERRN wie in einem Spiegel, und wir werden verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich vom Geist des HERRN.»

Was hier über das Volk Israel gesagt wird, gilt für die meisten Menschen: sie haben eine Decke vor ihrem Herzen. Diese Decke wirkt sich sehr hindernd aus. Der Mensch ist innerlich nicht frei. Eine heimliche Angst, ein inneres Unbehagen lastet auf ihm. Und diese Decke hat verheerende Folgen. Sie verhindert das Verstehen der Bibel und das Reden des lebendigen Gottes. Sie steht undurchdringbar zwischen Gott und dem Menschen und verunmöglicht eine direkte Beziehung mit dem Allmächtigen. Sie hängt vor dem menschlichen Herzen und lässt den Menschen nur egoistisch auf sich selbst blicken und nicht nach Gott fragen.

Die Bibel zeigt uns den eigentlichen Grund dieser gefährlichen Decke: unsere Sünde. Unsere Sünde trennt uns vom lebendigen Gott und bringt uns in die ewige Verdammnis. Ob wir es wahr haben wollen oder nicht, es gibt eine Ewigkeit, und es gibt ein ewiges Verlorensein für alle, die sich nicht von der Decke ihrer Sünde befreien lassen. Wir alle werden vor dem heiligen Gott erscheinen müssen, und jede Sünde wird aufgedeckt. Das schreckliche Urteil über ein sündiges Leben ist die Verdammnis!

Weshalb sind wir schuldig vor Gott? (vgl. Röm. 3,10)  Weil wir Seinen Willen nicht respektiert haben. Wir haben nach unseren eigenen Wünschen, unserem eigenen Gutdünken gelebt. (vgl. Gal. 5,19-21)  Weit verbreitet ist die Meinung: «Ich weiß schon, was ich zu tun habe!» Viele stellen den Willen ihrer Vernunft, ihres Denkens und auch ihres Gefühls dem Willen Gottes voran und sind dabei schuldig vor Gott. Keiner wird ins Reich Gottes eingehen, der den Willen Gottes missachtet.

Von dieser Decke der Sünde wird der Mensch nur frei, wenn er sich zum Herrn Jesus Christus, dem Sohn Gottes, bekehrt. Wer sich aufrichtig bekehrt, erlebt die Neugeburt. Die Decke der Sünde wird weggenommen, und der Heilige Geist zieht in das Herz ein. «Und wo der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit.» Nicht Freiheit zur Sünde, sondern Befreiung von der Sünde und damit Freiheit, Gottes Wort, die Bibel, zu lesen und zu verstehen.

Jeder Mensch muss sich bekehren, um errettet zu werden. Gottes Wort fordert uns dazu auf. Was versteht Gott unter Bekehrung? Er meint damit nicht Beitritt zu dieser oder jener Kirche, Gemeinschaft oder gar Sekte.
Sich bekehren, bedeutet:


1. zugeben, dass wir gesündigt haben, und mit unserer Sünde vor dem heiligen Gott nicht bestehen können;

2. anerkennen, dass wir aus eigener Kraft diese Decke der Sünde nicht wegnehmen können, sondern Erlösung brauchen;

3. an den Herrn Jesus Christus von Herzen glauben, indem wir alle unsere Sünden Ihm bekennen, Ihn um Reinigung und Befreiung bitten und unser Leben Ihm vorbehaltlos ausliefern. Der Sohn Gottes hat Sein Leben um unsretwillen am Kreuz gelassen. Er ist auferstanden und lebt. Nur das Blut Jesu Christi reinigt uns von aller Sünde.

Bekehrung heißt aufrichtige Lebensübergabe und völlige Hinwendung zu unserem Herrn Jesus Christus. Wer sich bekehrt, wird von neuem geboren. Der Sohn Gottes nimmt die Decke der Sünde weg und schenkt uns ein neues Leben. Fortan stehen wir in tiefer Gemeinschaft mit dem lebendigen Gott. Er stärkt und bewahrt uns, Er hilft uns und richtet uns auf, Er zeigt uns den rechten Weg in schwierigen Situationen, Er trägt uns sicher durch Not und Leid, und Er lässt uns täglich Seine Klarheit und Gegenwart erleben. Friede, Freude, Ruhe und Zuversicht erfüllen unser Herz. Nichts und niemand kann uns von der Liebe Gottes in Jesus Christus trennen. (vgl. Röm. 8,35-39)

Sind Sie schon ein Kind Gottes? Oder haben Sie noch eine Decke vor Ihrem Herzen? Bekehren Sie sich heute zum Herrn Jesus Christus, und auch Sie werden erleben: «Wo der Geist des HERRN ist, da ist Freiheit. Nun aber schauen wir alle mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des HERRN wie in einem Spiegel, und wir werden verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich vom Geist des HERRN.» Jesus Christus liebt Sie und will Sie heute erretten. Darum bekehren Sie sich jetzt zum Sohn Gottes!

«Wie soll ich entscheiden?» – Lesen Sie in der Bibel und beten Sie zum Herrn Jesus Christus. Er wird Ihnen durch den Heiligen Geist klar zeigen, welches in Ihrer aktuellen Lebenssituation die richtige Entscheidung ist. Vertrauen Sie Ihm!

Wenn Sie Fragen haben oder seelsorgerliche Hilfe benötigen, können Sie sich gerne vertraulich an uns wenden.

Sprache: deutsch

(1)

Sprache: französisch

(2)

Sprache: italienisch

(3)

Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.