Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Traktate / Lebenshilfe und Seelsorge / Drücken Dich Sorgen?

zurück zur Übersicht

Drücken Dich Sorgen?

Es gibt jemand, der will Dir helfen. ER hat die Lösung für Deine Sorgen. Sich sorgen ist sehr ungesund und gefährlich... - und muss nicht sein! Hilfe ist da.

BILD
(Zum Vergrößern Bild anklicken)
Artikelnummer:
89
Preis:
gratis
Bestellmenge:
Stückzahl wird jeweils auf die nächsten 10er aufgerundet

Tragen Sie bitte die gewünschte Stückzahl je Sprache ein:

deutsch:
italienisch:

Ausführliche Details

Wir alle kennen jene schweren Momente, wo man einfach nicht mehr weiter weiß. In langen, schlaflosen Nächten wälzt man sich im Bett und findet keine Ruhe. Häufig wird Abhilfe gesucht durch Beruhigungsmittel, Alkohol oder Schlaftabletten. Sorgen können den Menschen bis hin zu tiefer Schwermut, Verzweiflung und Lebensmüdigkeit führen. Sich sorgen ist sehr gefährlich. Viele Menschen haben sich durch zu viele Sorgen ihre Gesundheit und Existenz ruiniert.

Drücken Dich Sorgen? – Lass Dich nicht von der Sorgenlast unterkriegen. Finde Dich nicht damit ab, und warte nicht zu lange. Lass Dich vielmehr von Deinen Sorgen befreien, bevor es zu spät ist. Viele Schwierigkeiten können Dir erspart bleiben.

Um das Problem vom sich Sorgen zu lösen, müssen wir das Übel an der Wurzel anfassen. Welches ist die Ursache des Sich-Sorgens? Es sind äußere und innere Nöte, die den Menschen gefangen nehmen. Die Sorgen beginnen in der Regel wegen lebensbedingten Schwierigkeiten. Finanzielle Nöte, Probleme in der Ehe und Familie oder Überbeanspruchung am Arbeitsplatz können uns in Bedrängnis und Angst bringen. Eine Zeitlang kann man überwinden, aber plötzlich ist man erschöpft. Es geht nicht mehr. Die Nervenkraft reicht nicht mehr aus. Die Anforderungen, die heute an uns gestellt werden, sind derart hoch, dass sich auf Dauer niemand aus eigener Kraft über Wasser halten kann.
Wir brauchen eine größere Kraft, um bestehen zu können: die Kraft Gottes.

Du weißt und merkst, dass der Druck und die Ansprüche an Dich immer mehr zunehmen. Auch Deine Sorgen nehmen zu und plagen Dich. Du bist gefangen – gefangen von den Sorgen. In solcher Hoffnungslosigkeit suchen viele allerlei Auswege. Aber das Resultat ist schlimme Enttäuschung. Man fühlt sich betrogen, verlassen, ausgenützt, allein. Und der Sorgenberg wird noch größer. Nebst den äußeren Schwierigkeiten sind auch noch die inneren da. Es fällt schwer, an Hilfe von Gott zu glauben. Gedanken der Unzufriedenheit und Vorwürfe steigen auf und lassen den Menschen nicht mehr los. Kein Arzt, Psychiater oder Psychotherapeut kann Dir in dieser Situation wirklich helfen. Alles Zureden ist umsonst.

Gibt es noch einen Ausweg?

Ja, denn Gott liebt Dich! Auch Dir ruft der Herr Jesus Christus, der Sohn Gottes, zu: «Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch erquicken.» (Matth. 11,28) 

Jesus Christus will sich um Dich kümmern. Du darfst Dich in Deiner großen Not an den Sohn Gottes wenden und im Glauben zu Ihm kommen. Du brauchst Jesus!
Nur Er kann Dir wirklich helfen.

Sorgen sind auf ein Leben ohne Gott zurück zu führen. Wer sich nämlich ganz dem Sohn Gottes ausliefert, braucht sich nicht mehr zu sorgen. In der Bibel, dem Wort Gottes, lesen wir, dass Gott für uns sorgt:
«Euer himmlischer Vater weiß, dass ihr das alles benötigt.» (Matth. 6,32) 
«Alle eure Sorge werft auf ihn (Gott); denn er sorgt für euch.»
(1.Petr. 5,7)
Wer sich Sorgen macht wegen materiellen Dingen, setzt sein Vertrauen noch auf das Irdische, Vergängliche und nicht auf Gott. Das ist Sünde! Wenn Dich die Sorgen erdrücken wollen, so ist das eine Folge Deines Unglaubens, ein Zeichen dafür, dass Dir eine echte Beziehung zu Gott fehlt. Bereue dies und kehre um. 
Bring Dein Leben mit Gott in Ordnung:

  • Zieh Dich an einen stillen Ort zurück, geh auf Deine Knie und bete zum Herrn Jesus Christus.
     
  • Bekenne Ihm im Gebet alle Deine Sünden, auch Deinen Unglauben und Deine Zweifel.
     
  • Danke dem Sohn Gottes für Seine große Liebe, dass Er am Kreuz auch für Dich litt und starb.

Am Kreuz hat Er nämlich die Strafe auf sich genommen, die wir wegen unserer Sünde verdient haben: den Tod und die Gottverlassenheit. An unserer Stelle ist Er am Kreuz gestorben. Gott selber hat die Erlösung für uns vollbracht!
«Das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.» (1. Joh. 1,7) 
«Der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.»
(Röm. 6,23) 
Unser Herr Jesus Christus ist nicht tot geblieben, sondern Gott hat Ihn von den Toten auferweckt. Wir haben einen lebendigen und ewigen Erlöser, der jetzt im Himmel zur Rechten Gottes ist und uns täglich beisteht. (vgl. Röm. 8,34) 
Unser Herr Jesus Christus ist größer und mächtiger als alle unsere Lebensprobleme und Sorgen.
Wer im Glauben zum Sohn Gottes kommt, wird völlig frei von allen Sünden – und auch von den drückenden Sorgen. (vgl. Joh. 8,36)  Du bist nicht mehr länger gefangen, sondern Dein Erlöser erfüllt Dein Herz mit tiefem Frieden und echter Freude. Beim Lesen der Bibel erkennst Du noch viel mehr, wie sehr Gott Dich liebt und Dir beisteht. Du bekommst dadurch Kraft, Mut und Hoffnung für den Alltag.
Gott sorgt für Dich
auch über dieses irdische Leben hinaus und gibt Dir die Gewissheit des ewigen Lebens in der Herrlichkeit des Himmels. (vgl. Röm. 8,14-16; Joh. 14,1-6) 
Nun stehst Du vor der wichtigsten Entscheidung Deines Lebens:

  • Du übergibst Dein Leben dem Herrn Jesus Christus, und Er macht Dich völlig frei und schenkt Dir ein neues Leben, oder
  • Du lebst weiterhin ohne Deinen Erlöser und gehst ins zeitliche und ewige Verderben.

Überlege und entscheide Dich richtig – entscheide Dich jetzt für den Herrn Jesus Christus.
Wenn Du Fragen hast oder seelsorgerliche Hilfe benötigst, kannst Du Dich gerne vertraulich an uns wenden.

Sprache: deutsch

(1)

Sprache: italienisch

(3)

Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.