Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Traktate / Lebenshilfe und Seelsorge / Hilfe - schnell und direkt

zurück zur Übersicht

Hilfe - schnell und direkt

Einsam, entmutigt, enttäuscht - ist das Ihre Situation? Auch in hoffnungslosester Lage gibt es Hilfe - schnell und direkt! Hilfe für alle! Hilfe, die wirkt.

BILD
(Zum Vergrößern Bild anklicken)
Artikelnummer:
94
Preis:
gratis
Bestellmenge:
Stückzahl wird jeweils auf die nächsten 10er aufgerundet

Tragen Sie bitte die gewünschte Stückzahl je Sprache ein:

deutsch:
französisch:
rumänisch:

Ausführliche Details

Es gibt sehr viel Not in der Welt – unbeschreibliches Elend in Kriegsgebieten, durch Naturkatastrophen zerstörte Städte und Dörfer. Trotz vorbildlichen Hilfsaktionen bleibt großes Leid bestehen. Unzählige werden von harten Schicksalsschlägen getroffen.

Leiden auch Sie unter einem schweren Schicksal? Sind Sie einsam, entmutigt, enttäuscht? – Unser Herr Jesus Christus will Ihnen gerade jetzt Seine Barmherzigkeit und Liebe erweisen. Menschen können uns im Stich lassen. Der Sohn Gottes aber bleibt immer derselbe. Er stärkt die Schwachen, heilt die Kranken, erquickt die Müden und hilft den Verlassenen. Wir haben einen gütigen Gott!

Die Bibel berichtet von einer erstaunlichen Geschichte:
«Es ist in Jerusalem beim Schaftor ein Teich, der auf hebräisch Bethesda (Haus der Barmherzigkeit) heißt und der fünf Säulenhallen hat. In diesen lagen viele Kranke, Blinde, Gelähmte und Gebrechliche, welche auf die Bewegung des Wassers warteten. Von Zeit zu Zeit bewegte nämlich ein Engel Gottes das Wasser. Wer dann als erster in den Teich kam, der wurde gesund; ganz gleich, welches Leiden er hatte. Einer von den Menschen, die dort lagen, war schon seit 38 Jahren krank. Als Jesus ihn sah und vernahm, dass er schon so lange an seiner Krankheit litt, fragte er ihn: «Willst du gesund werden?» Der Kranke antwortete: «Herr, ich habe niemanden, der mich in den Teich bringt, wenn sich das Wasser bewegt. Versuche ich es aber allein, steigt ein anderer vor mir hinein. Da sagte Jesus zu ihm: «Stehe auf, nimm dein Bett und geh hin!» Und sogleich wurde der Mensch gesund und nahm sein Bett und ging hin.» (Joh. 5,2-9)

Auch an diesem besonderen Teich gab es Menschen, die jahrelang auf Barmherzigkeit warteten. Der Mann, seit 38 Jahren krank, war ein Augenzeuge, dass viele Menschen völlig geheilt wurden. Er war überzeugt, dass auch er dieselbe Erfahrung machen könnte, wenn er rechtzeitig ins Wasser gebracht würde. Seine Situation aber war hoffnungslos. Er lag wohl im «Haus der Barmherzigkeit», die Barmherzigkeit Gottes hatte er selber aber noch nicht erlebt. – Vielleicht geht es Ihnen ähnlich. Sie erkennen Ihr Leiden. Aber Sie sehen den Weg der Hilfe nicht.

Aus eigener Kraft schaffte es der Kranke nicht. Treue Menschen standen ihm nicht zur Seite. Seine Lage war ausweglos. – Jeder Mensch kommt einmal soweit, dass die eigene Kraft nicht mehr ausreicht und keine menschliche Hilfe mehr vorhanden ist: Sterben nämlich muss jeder für sich, ganz allein. Selbstsicherheit ist da fehl am Platz. Durch zeitliche Not werden wir uns unserer Machtlosigkeit bewusst. Aber es gibt Hilfe – Hilfe für Sie! Im Glauben an Jesus Christus, in Seiner Gegenwart, ist Gottes Hilfe wirksam. Nur der Herr Jesus Christus, der Erlöser der Welt, kann von der Last der Sünde befreien und echte Hilfe geben. Alle eigenen Anstrengungen führen nur zu Verkrampfung. Wer aber den Namen des Sohnes Gottes anruft, den macht Er auf ewig frei.

Jener Kranke wartete seit Jahren auf Gottes Hilfe. Lange Prüfungszeiten können manches «Warum» mit sich bringen. Einsamkeit und Anfechtung bedrängen die Seele. – Fühlen Sie sich von keinem Menschen verstanden? Sogar von den Nächsten vergessen? Einsam und verlassen? – Unser Herr Jesus Christus liebt Sie und will Ihnen begegnen. Er weiß, was Sie beschäftigt. Er kennt Ihre Not und sieht ins Verborgene. Menschen können oberflächlich und gleichgültig sein. Jesus Christus aber verwirft keinen Entmutigten, Leidenden oder Bedrängten. Er liebt uns so sehr, dass Er am Kreuz für uns Sein Leben gelassen und Sein Blut vergossen hat, das uns reinigt von aller Sünde, wenn wir an Ihn glauben. Wie Er jenem verlassenen Kranken half, so streckt Er auch Ihnen Seine rettende Hand zu. Er geht an Ihrer Not nicht vorbei.
Jesus fragte den Kranken: «Willst Du gesund werden?» Auch Sie fragt Er: «Willst Du errettet werden?» Frei von der Sünde, die ins ewige Verderben führt? Welches ist Ihre Antwort? – Sehnen Sie sich nach göttlicher Hilfe wie jener Kranke, aber haben Zweifel wegen der langen Leidenszeit? Auch hierin versteht Sie unser Heiland. Er verwirft Sie deswegen nicht. Im Gegenteil, Sie dürfen Ihr Herz vor Ihm ausschütten. Gehen Sie an einem stillen Ort auf Ihre Knie und sagen Sie im Gebet alles dem himmlischen Helfer, alle Nöte, alles Versagen, alle Einsamkeit, alle Sünden, alles, was Sie bedrückt. Unser Herr Jesus Christus wird heute an Ihnen ein großes Wunder tun, wenn Sie mit aufrichtigem Herzen im Glauben zu Ihm kommen und Ihm Ihr Leben vorbehaltlos übergeben.

Die Weisung Jesu war klar: «Steh auf, nimm dein Bett und geh hin!» Und sogleich wurde der Mensch gesund. – Auch Sie können gerade jetzt das Eingreifen Jesu in Ihrem Leben erfahren. Der Sohn Gottes macht Ihr Leben neu. Er schenkt Ihnen die Neugeburt, ein Leben mit Frieden, Freude, Liebe, Kraft, Geborgenheit, tiefer Gemeinschaft mit Gott – und das ewige Leben. Wer sich Jesus anvertraut, ist nicht mehr allein. Jesus Christus liebt uns und ist uns immer nahe. Möchten auch Sie die Erlösung im Herrn Jesus Christus annehmen? Tun Sie es jetzt!

Sprache: deutsch

(1)

Sprache: französisch

(2)

Sprache: rumänisch

(24)

Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.