Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Traktate / Perspektiven / Möchten Sie reich werden?

zurück zur Übersicht

Möchten Sie reich werden?

Materiellen Reichtum wünschen sich Viele. Bestimmt uns das Streben nach immer mehr Materiellen? Wirklich reich werden heißt unvergänglichen Reichtum zu gewinnen...

BILD
(Zum Vergrößern Bild anklicken)
Artikelnummer:
104
Preis:
gratis
Bestellmenge:
Stückzahl wird jeweils auf die nächsten 10er aufgerundet

Tragen Sie bitte die gewünschte Stückzahl je Sprache ein:

deutsch:
russisch:
ukrainisch:

Ausführliche Details

Die Gewinne von Industriekonzernen und Banken steigen. Gleichzeitig breitet sich aber wegen hoher Arbeitslosigkeit die Armut stark aus. Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Reich sein – das wünschen sich viele Menschen. Worauf es ankommt, sehen wir anhand der Geschichte eines erfolgreichen Unternehmers:
«Das Feld eines reichen Mannes hatte viel Frucht getragen. Und er überlegte bei sich selbst und sprach: Was soll ich tun, da ich keinen Platz habe, wo ich meine Früchte aufspeichern kann? Und er sprach: das will ich tun: Ich will meine Scheunen abbrechen und größere bauen und will darin all mein Korn und meine Vorräte aufspeichern und will zu meiner Seele sagen: Seele, du hast einen großen Vorrat für viele Jahre; habe nun Ruhe, iss, trink und sei guten Mutes! Aber Gott sprach zu ihm: Du Narr! In dieser Nacht wird man deine Seele von dir fordern; und wem wird dann gehören, was du angehäuft hast? So geht es dem, der sich selbst Schätze sammelt und ist nicht reich bei Gott.» (Jesus erzählte dieses Gleichnis in Luk. 12,16-21)

Dieser reiche Mensch erlebte eine Zeit materiellen Wohlstandes. Auch materielles Wohlergehen kann von Gott kommen, denn die Bibel, das Wort Gottes, sagt: «Der Segen des HERRN macht reich, und nichts tut eigene Mühe hinzu.» (Spr. 10,22) 
Materieller Reichtum ist nicht Sünde, aber für die meisten Menschen unerträglich und verführerisch. Nicht der materielle Reichtum bringt den Menschen ins Verderben, sondern seine innere Einstellung dazu. Die Folge: viele werden physisch und psychisch krank.

Wie ist Ihre Einstellung zum Materiellen?
Befinden Sie sich in einem Sammeleifer wie dieser reiche Mensch? Bauen Sie sich «Scheunen» und suchen Sie allerlei Sicherheiten für einen guten Lebensabend?

Die Menschen streben nach immer noch mehr materiellen Gütern. Die Ausbeutung und Übervorteilung nimmt überhand. Jeder will größere «Scheunen» bauen, noch mehr Wachstum, um seine gesammelten Güter sicher zu stellen.
Das Sammeln in Zeiten des Überflusses ist nicht falsch, nicht unbiblisch. Auch Josef in Ägypten sammelte in den sieben guten Jahren, um nachher in den sieben schlechten das in Hungersnot geratene Volk durchzubringen. (vgl. 1. Mose 41,4) 
Die Schuld dieses reichen Menschen, den Gott mit «Du Narr» anredet, lag nicht im äußeren Reichtum. Sie lag viel tiefer, nämlich in seiner inneren Einstellung zum Irdischen und Vergänglichen. Sein ganzes Denken und Trachten war auf das Materielle ausgerichtet. Ob reich oder arm – wer sein Vertrauen auf das Vergängliche setzt und nicht auf den Herrn Jesus Christus, den Sohn Gottes und Erlöser, ist nicht bereit, wenn der HERR plötzlich seine Seele von ihm fordert. Wie schrecklich würde dies sein, wenn wir im Haschen nach Vergänglichem oder in tiefem Sorgengeist wegen der noch fehlenden Güter von Gott unerwartet in die Ewigkeit abberufen würden.

Setzen Sie Ihr Vertrauen nicht auf das Vergängliche, Irdische. Jesus Christus, der Sohn Gottes, sagt: «Was hilft es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, aber Schaden nimmt an seiner Seele?» (Matth. 16,26)  Dieser reiche Mann erlitt großen Schaden an seiner Seele, weil er sein Vertrauen auf sein Besitztum setzte und nicht auf den lebendigen Gott. Genau gleich geht es heute allen, die sich nicht von ganzem Herzen zum gekreuzigten und auferstandenen Sohn Gottes bekehren. Wir können nicht Gott wohlgefällig leben und gleichzeitig ans Materielle gebunden sein. «Niemand kann zwei Herren dienen», sagt der Herr Jesus Christus, «ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.» (Matth. 6,24)
Allein Jesus Christus kann die ans Irdische gebundene Seele lösen. Er hat auch für Sie am Kreuz eine vollkommene Erlösung vollbracht. Er hat für Sie gelitten, ist für Sie gestorben und hat für Sie Sein teures Blut zur Reinigung Ihrer Sünden vergossen. Glauben Sie von ganzem Herzen an Ihn, indem Sie Ihr Leben Ihm völlig übergeben!

Gott sprach zum reichen Mann: «Du Narr! In dieser Nacht wird man deine Seele von dir fordern ...» Auch Ihre Seele könnte Gott heute fordern. Was dann? – Wir alle brauchen den Herrn Jesus Christus als unseren persönlichen Erlöser. Die Bibel sagt klar: «Es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!» (Apg. 4,12)  Ohne Jesus Christus, den Sohn Gottes, gehen wir trotz materiellem Wohlstand ewig verloren.

Zögern Sie nicht! Treffen Sie gerade jetzt Ihre Entscheidung. Gehen Sie auf Ihre Knie und bekennen Sie Ihrem Erlöser im Gebet Ihre Sünden, auch Ihre Gebundenheit an das Materielle.
Gott kann und will aus Ihnen einen ganz neuen Menschen machen. Er will Ihnen geistlichen Segen schenken. Wer an den Sohn Gottes glaubt, wie die Bibel sagt, und Ihn in seinem Leben regieren lässt, wird reichen Ewigkeitssegen empfangen. Wir sind nicht mehr innerlich arm und ans Materielle versklavt, sondern wir werden «reich bei Gott»! Er schenkt uns Frieden, Freude, Kraft, Zuversicht und die Gewissheit des ewigen Lebens.

Der Herr Jesus Christus liebt auch Sie. Sie dürfen innerlich wahren Frieden und die völlige Ruhe im HERRN empfangen. Der Geist Gottes gibt Ihnen die Gewissheit, dass Sie ein Kind Gottes sind. So werden Sie reich – reich bei Gott!
Zögern Sie nicht! Plötzlich könnte es zu spät sein. Vielleicht wird von Ihnen in den nächsten Stunden Ihre Seele gefordert. Sind Sie bereit?

Sprache: deutsch

(1)

Sprache: russisch

(30)

Sprache: ukrainisch

(31)

Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.