Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Traktate / Perspektiven / Nur ein Wort

zurück zur Übersicht

Nur ein Wort

Viele Menschen leiden unter großen Schwierigkeiten und Nöten, sehnen sich nach Hilfe und echten Lösungen. Jesus Christus hilft jedem aufrichtig Suchenden.

BILD
(Zum Vergrößern Bild anklicken)
Artikelnummer:
60
Preis:
gratis
Bestellmenge:
Stückzahl wird jeweils auf die nächsten 10er aufgerundet

Tragen Sie bitte die gewünschte Stückzahl je Sprache ein:

deutsch:
französisch:
italienisch:
ungarisch:

Ausführliche Details

Viele Menschen haben große Schwierigkeiten und Nöte — innerlich und äußerlich. Man sehnt sich nach Hilfe und echten Lösungen. So auch jener Mann, von dem die Bibel berichtet:

«Als Jesus aber nach Kapernaum kam, trat ein Hauptmann zu ihm, bat ihn und sprach: Herr, mein Knecht liegt daheim gelähmt danieder und ist furchtbar geplagt! Und Jesus sprach ihm: Ich will kommen und ihn heilen. Der Hauptmann antwortete und sprach: Herr, ich bin nicht wert, dass du unter mein Dach kommst, sondern sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund werden! Denn auch ich bin ein Mensch, der unter Vorgesetzten steht, und habe Soldaten unter mir; und wenn ich zu diesem sage: Geh hin!, so geht er; und zu einem andern: Komm her!, so kommt er; und zu meinem Knecht: Tu das!, so tut er’s. …Jesus sprach zu dem Hauptmann: Geh hin, und dir geschehe, wie du geglaubt hast. Und sein Knecht wurde in derselben Stunde gesund.» (Matth. 8,5-13)

Dieser Hauptmann war in großer Not, weil sein Knecht krank war und sehr leiden musste. Welch ein vorbildlicher Vorgesetzter. Er erfüllte seine Pflicht nicht nur als Chef, sondern auch als Mensch. Wie viele Arbeitgeber und Vorgesetzte kümmern sich heute nicht um das Wohlergehen ihrer Mitmenschen. — Wer kümmert sich um Ihr Wohl? Und kümmern Sie sich um dasjenige der anderen? Viele sind vom Materialismus und Egoismus derart versklavt, dass sie die Not ihrer Nächsten gar nicht sehen.

Die Welt ist voll von Jammer und Elend. Die hohe Selbstmordrate und auch der Drogen-und Alkoholmissbrauch sind klare Beweise dafür. Gibt es eine Hilfe in diesem schrecklichen Chaos?

Nur Einer kann wahre Hilfe bieten: Jesus Christus, der Sohn Gottes. Alles menschliche Helfen ohne Gott ist keine Dauerlösung der Probleme. Wohl kann die Medizin dem kranken Körper helfen, aber die Not der Seele bleibt. Alle sozialen Einrichtungen sind sehr zu schätzen, aber sie dienen dem Menschen nicht dauerhaft. Sie machen nämlich das Herz nicht glücklich und beheben nicht die Unzufriedenheit des Einzelnen.

Wer seinen Mitmenschen wirklich helfen will, muss zuerst für sie beten, wie der Hauptmann es getan hatte. Er ging zu Jesus und bat Ihn um Hilfe. Solche Fürbitte kann nur tun, wer in Gemeinschaft mit Jesus steht, wer selber mit Gott in Ordnung gekommen ist. Wie ist Ihr Verhältnis zum Herrn Jesus Christus? Haben Sie die Gewissheit der Vergebung aller Ihrer Sünden? Diese Gewissheit im Herzen bekommt nur jener Mensch, der seine Sünden bekennt und sich von Jesus reinigen lässt.

Unsere Sünde trennt uns vom lebendigen Gott. Aber unser Herr Jesus Christus, der als Sohn Gottes ohne Sünde war, ist am Kreuz gestorben und hat alle unsere Schuld, ja die ganze Strafe auf sich genommen. Er hat uns teuer erkauft mit Seinem Blut. Er bietet uns ein neues Leben an. Wer sein Leben vorbehaltlos dem Herrn Jesus Christus ausliefert, wird ein Kind Gottes und erhält die Gewissheit des Heils, des ewigen Lebens. Haben Sie sich schon für Jesus entschieden?

Der durch Jesus Christus erlöste Mensch glaubt an das Wort Gottes. Die Bibel ist nicht mehr ein unverständliches Buch mit vielen Widersprüchen, sondern die reiche geistliche Nahrung des Gläubigen. Wie dieser Hauptmann, so dürfen auch wir täglich erleben: Was der HERR zusagt, das hält er gewiss. (vergl. Psalm 33,4)
«Nur ein Wort» aus dem Mund Gottes genügt, um auch in Ihrem Leben alles zu ändern.

Am Anfang der Bibel lesen wir: «Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht.» (1. Mose 1,3)  Alles, was Gott sagt, geschieht. Die Bibel ist die vom Heiligen Geist inspirierte, göttliche Wahrheit. Alles verwirklicht sich. Die Bibel leitet uns in jeder Lebenslage. Allein das Wort Gottes berührt und ändert das Herz des Menschen. Es gibt uns Trost, Kraft und Mut, wenn wir der Verzweiflung nahe sind. «Nur ein Wort» aus Gottes Mund gibt dem Hoffnungslosen neue Hoffnung!

Noch mehr: das ewige Wort Gottes hilft auch unseren bedrängten Mitmenschen, wenn wir es ihnen weitergeben und gleichzeitig beim Sohn Gottes in der Fürbitte einstehen. Schon Unzählige haben durch das Wort Gottes in Jesus Christus Erlösung und Frieden gefunden. Der HERR hilft jedem aufrichtig Suchenden.
Der gläubige Christ ist befreit von aller Sünde und auch von allem Sich-Sorgen. Mit allen Anliegen dürfen Sie im Gebet zum Herrn Jesus Christus kommen. Er ist größer und mächtiger als Ihre Nöte. «Nur ein Wort» aus Seinem Mund genügt! Darum stützen Sie sich auf das lebendige und ewige Wort Gottes! Der HERR will auch Ihnen nahe sein und Sie segnen.

Achten Sie darauf, dass Sie stets einen engen, persönlichen Kontakt mit Jesus Christus, Ihrem Erlöser, haben. Alles andere wird zweitrangig, Sie haben aber einen festen Glauben und erleben täglich: «Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort Gottes.» (Luk. 4,4)

Sprache: deutsch

(1)

Sprache: französisch

(2)

Sprache: italienisch

(3)

Sprache: ungarisch

(25)

Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.