Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2010 / Oktober 2010 / Lasst Euch nicht verführen!

Lasst Euch nicht verführen!

Aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er diese Tage verkürzt.
(Markus 13,20)

Wenn ihr aber sehen werdet das Gräuelbild der Verwüstung stehen, wo es nicht soll - wer es liest, der merke auf! -, alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe auf die Berge. Wer auf dem Dach ist, der steige nicht hinunter und gehe nicht hinein, etwas aus seinem Hause zu holen. Und wer auf dem Feld ist, der wende sich nicht um, seinen Mantel zu holen. Weh aber den Schwangeren und den Stillenden zu jener Zeit! Bittet aber, dass es nicht im Winter geschehe. Denn in diesen Tagen wird eine solche Bedrängnis sein, wie sie nie gewesen ist bis jetzt vom Anfang der Schöpfung, die Gott geschaffen hat, und auch nicht wieder werden wird.

Und wenn der Herr diese Tage nicht verkürzt hätte, würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen, die er auserwählt hat, hat er diese Tage verkürzt.

Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus; siehe, da ist er!, so glaubt es nicht. Denn es werden sich erheben falsche Christusse und falsche Propheten, die Zeichen und Wunder tun, sodass sie die Auserwählten verführen würden, wenn es möglich wäre. Ihr aber seht euch vor! Ich habe euch alles zuvor gesagt!

Markus 13, 14-23

 

Besondere Wegweisung für jene, die in Judäa leben (V. 14), wo der Feind von Norden hereinbricht (vgl. Dan. 11,40-12,4; Jer. 1,14-15; 4,6-7; 5,15; 6,22). Wir sollen nicht mehr menschliche Auswege suchen, sondern beten (V. 15-18). Grosse Trübsale wie nie zuvor werden über die ganze Menschheit kommen. Aber der HERR selber verkürzt diese Tage «um der Auserwählten willen», sonst würde niemand selig (V. 19-20). «So glaubt es nicht», falsche Christus-Ankündigungen, wo falsche Propheten Zeichen und Wunder tun, «dass sie die Auserwählten verführen würden, wenn es möglich wäre.» «Ihr aber seht euch vor!», warnt uns der Sohn Gottes für diese Endzeit (V. 21-23).

Unser Herr Jesus Christus wirkt mächtig durch unsere täglichen Radiosendungen:Gläubige werden in Prüfungen durch das Wort Gottes gestärkt und auf den Herrn Jesus Christus und auf Sein Kommen ausgerichtet, und viele Ungläubige bekehren sich. Andere aber wollen nicht Busse tun, greifen an und sind Werkzeuge des Feindes. Betet für Josef und Samuel J. Schmidum geistliche Ausrüstung und Vollmacht, um Gesundheit und Weisheit, um Liebe und Gnade im umfangreichen Dienst. Möge der HERR zum Verfassen, zur Herstellung, Ausstrahlung und Finanzierung Gnade schenken sowie alle Beter, Geber und Hörer reich segnen und weitere hinzutun.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.