Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2010 / Dezember 2010 / Sei dem Herrn gehorsam

Sei dem Herrn gehorsam

Wie der HERR ... geboten hatte, so tat Josua, dass nichts fehlte an allem, was der HERR dem Mose geboten hatte.
(Josua 11,15)

Und der HERR gab sie in die Hände Israels, und sie schlugen sie und jagten ihnen nach bis Sidon, der großen Stadt, und bis Misrefot-Majim und bis an die Ebene von Mizpe im Osten und erschlugen sie, bis niemand mehr unter ihnen übrig blieb. Da tat Josua mit ihnen, wie der HERR ihm gesagt hatte, und lähmte ihre Rosse und verbrannte ihre Wagen und kehrte um zu dieser Zeit und eroberte Hazor und erschlug seinen König mit dem Schwert; denn Hazor war vorher die Hauptstadt aller dieser Königreiche. Und sie erschlugen alle, die darin waren, mit der Schärfe des Schwerts und vollstreckten den Bann an ihnen, und nichts blieb übrig, was Odem hatte, und er verbrannte Hazor mit Feuer. Dazu eroberte Josua alle Städte dieser Könige mit ihren Königen und erschlug sie mit der Schärfe des Schwerts und vollstreckte den Bann an ihnen, wie Mose, der Knecht des HERRN, geboten hatte. Doch die Städte, die auf ihren Hügeln standen, verbrannte Israel nicht; sondern Hazor allein verbrannte Josua. Und die ganze Beute dieser Städte und das Vieh teilten die Israeliten unter sich; aber alle Menschen erschlugen sie mit der Schärfe des Schwerts, bis sie vertilgt waren, und ließen nichts übrig, was Odem hatte.

Wie der HERR dem Mose, seinem Knecht, und Mose dem Josua geboten hatte, so tat Josua, dass nichts fehlte an allem, was der HERR dem Mose geboten hatte.

Josua 11,8-15

 

Josua handelte in völligem Gehorsam gegenüber Gott, wie es Mose gezeigt bekommen und Josua und dem Volk weiter gegeben hatte (vgl. 4. Mose 33,50-52; 5. Mose 31,3-8). Falsche Weichlichkeit ist Ungehorsam Gott gegenüber. Josua führte aus, was sein Vorgänger Mose von Gott gezeigt bekam. Er ging nicht eigene, der neuen Situation angepasste Wege. HERR, schenke uns täglich solchen Gehorsam gegenüber Dir, Deinem Wort und Deinen wahren Dienern.

Die FD-Missionsarbeit weitet sich weltweit ständig aus und damit auch die finanziellen Bedürfnisse. Jede anvertraute Spende wird unter viel Gebet und in großer Opferbereitschaft der Mitarbeiter sparsam und treu zur Errettung kostbarer Seelen eingesetzt. Wir vertrauen dem HERRN auch in Bezug auf die großen Verpflichtungen auf das Jahresende und danken Ihm für Euch, liebe Geber und Geberinnen. Lasst uns gemeinsam mit Danksagung um sein weiteres Versorgen bitten und beten, dass er auch die durch Heimgang treuer Glaubensgeschwister entstandenen Lücken wieder ausfüllen möge. Wir vertrauen dem HERRN, der Gebete erhört.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.