Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Januar 2011 / Gerüchte sind schlechte Ratgeber

Gerüchte sind schlechte Ratgeber

So lässt euch sagen die ganze Gemeinde des HERRN.
(Josua 22,16)

Und als sie in die Gegend am Jordan kamen, die im Land Kanaan liegt, bauten die Söhne Rubens, die Söhne Gads und der halbe Stamm Manasse einen Altar dort am Jordan, einen großen, weithin sichtbaren Altar.

Und die Söhne Israels hörten sagen: Siehe, die Söhne Rubens, die Söhne Gads und der halbe Stamm Manasse haben einen Altar gebaut gegenüber dem Land Kanaan, in der Gegend am Jordan, jenseits der Söhne Israels! Als nun die Söhne Israels dies hörten, da versammelte sich die ganze Gemeinde der Söhne Israels in Silo, um zum Krieg gegen sie hinaufzuziehen. Und die Söhne Israels schickten Gesandte zu den Söhnen Rubens, den Söhnen Gads und dem halben Stamm Manasse in das Land Gilead: Pinehas, den Sohn Eleasars, den Priester, und mit ihm zehn Fürsten, je einen von jedem Vaterhaus aller Stämme Israels; jeder war das Haupt seines Vaterhauses unter den Tausenden Israels.

Und diese kamen zu den Söhnen Rubens, zu den Söhnen Gads und zu dem halben Stamm Manasse in das Land Gilead, redeten mit ihnen und sprachen:
So spricht die ganze Gemeinde des Herrn: Was ist das für eine Untreue, die ihr an dem Gott Israels begangen habt, indem ihr euch heute von der Nachfolge des Herrn abkehrt dadurch, daß ihr euch einen Altar baut und euch heute gegen den Herrn auflehnt? War die Versündigung mit Peor zu wenig für uns, von der wir uns bis zu diesem Tag noch nicht gereinigt haben, und um derentwillen eine Plage über die Gemeinde des Herrn kam? Und ihr wendet euch heute von der Nachfolge des Herrn ab! Und wenn ihr euch heute gegen den Herrn auflehnt, so wird es geschehen, daß er morgen über die ganze Gemeinde Israels zürnt! Wenn das Land, das ihr besitzt, unrein ist, so kommt doch herüber in das Land, das der Herr besitzt, wo die Wohnung des Herrn steht, und macht euch ansässig in unserer Mitte! Aber lehnt euch nicht auf gegen den Herrn und lehnt euch nicht gegen uns auf, indem ihr euch einen Altar baut außer dem Altar des Herrn, unseres Gottes!

Ist nicht der Zorn [Gottes] über die ganze Gemeinde Israel gekommen, als Achan, der Sohn Serachs, etwas von dem Gebannten veruntreute? Und er ging nicht allein zugrunde in seiner Schuld!

Josua 22,10-20

 

Der Altarbau geschah weder im Auftrag des HERRN noch wegen Abfallen von Gott (V. 10). «Als aber die Israeliten sagen hörten ...» (V. 11), war für sie Grund zum Kampf gegen die Brüder bereits gegeben (V. 12). Sie sahen nur noch Sünde bei den andern und Gottes hereinbrechendes Gericht (V. 16). Dieses religiöse Fehlurteil wurde ausgelöst durch das Bauen des Altars, was ohne den HERRN zu fragen geschah. Sie zogen jedoch nicht sofort mit Kriegsmacht aus, sondern eine Delegation, angeführt vom Priester, verhinderte unnützes Blutvergießen. Vermute nicht sofort das Böse, sondern bete, und der HERR kann ein klärendes Gespräch schenken.

Von der Zentralstelle von Freundes-Dienst International in Biberstein/Schweiz werden die 30 FD-Zweige mit Schriften, Traktaten, Bibeln, Evangelien, Bibelkursen und auch finanziell versorgt. Dazu gehört auch das Versorgen der Heime, der medizinischen Zentren und der Schulen, der Hungerleidenden und der über 150 ganzzeitlichen Mitarbeiter und deren Familien sowie viele Administrativarbeiten (Buchhaltung, Finanzwesen, Spendenverwaltung, Rechnungskontrolle, Logistik, Schriftenversand usw.). Betet um göttliche Kraft und Weisheit für die Hauptverantwortlichen und für alle Mitarbeitenden sowie um weitere klare Berufungen in diese Dienste.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.