Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Februar 2011 / Jesus allein!

Jesus allein!

In keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.
(Apostelgeschichte 4,12)

Während sie aber zum Volk redeten, kamen die Priester und der Hauptmann des Tempels und die Sadduzäer auf sie zu. Sie waren aufgebracht darüber, dass sie das Volk lehrten und in Jesus die Auferstehung aus den Toten verkündigten. Und sie legten Hand an sie und brachten sie ins Gefängnis bis zum folgenden Morgen, denn es war schon Abend.

Aber viele von denen, die das Wort gehört hatten, wurden gläubig, und die Zahl der Männer stieg auf etwa 5 000. Es geschah aber am folgenden Morgen, dass sich ihre Obersten und Ältesten und Schriftgelehrten in Jerusalem versammelten, auch Hannas, der Hohepriester, und Kajaphas und Johannes und Alexander und alle, die aus hohepriesterlichem Geschlecht waren. Und sie stellten sie in ihre Mitte und fragten sie:

Durch welche Kraft oder in welchem Namen habt ihr das getan?
Da sprach Petrus, vom Heiligen Geist erfüllt, zu ihnen: Ihr Obersten des Volkes und ihr Ältesten von Israel, wenn wir heute wegen der Wohltat an einem kranken Menschen verhört werden, durch wen er geheilt worden ist, so sei euch allen und dem ganzen Volk Israel bekanntgemacht, dass durch den Namen Jesu Christi, des Nazareners, den ihr gekreuzigt habt, den Gott auferweckt hat aus den Toten, dass dieser durch Ihn gesund vor euch steht.

Das ist der Stein, der von euch, den Bauleuten, verworfen wurde, der zum Eckstein geworden ist. Und es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!

Apostelgeschichte 4, 1-12

 

Petrus und Johannes kamen wegen ihrer klaren Botschaft von Jesus Christus ins Gefängnis (V. 1-3). Aber dies hinderte das Wirken des HERRN nicht, sondern «viele von denen, die das Wort gehört hatten, wurden gläubig...» (V. 4). Der Hohe Rat fragt gemäß menschlichem Verstand, Petrus dagegen antwortet in der Fülle des Heiligen Geistes (V. 5-8). «Im Namen Jesu Christi..., den ihr gekreuzigt habt, den Gott von den Toten auferweckt hat; durch ihn steht dieser hier gesund vor euch» (V. 9-11). Auch heute sollen die Menschen wissen, dass allein im Herrn Jesus Christus das Heil, die Erlösung ist (V. 12).

Gott sei Dank für die Millionen Menschen verschiedener Sprachen, die unsere Traktate dankbar entgegennehmen, für die Gutscheineinlöser und die vielen Tausend Neubekehrten sowie für die weltweit Abertausenden treuen FD-Traktatverteiler. Wir beten darum, dass weitere Gläubige Gottes Berufung für diesen wichtigen Dienst gehorsam werden. Möge der HERR noch mehr Bekehrungen und eine Erweckung wirken. Wir beten um viel Gnade für das Schreiben weiterer bibeltreuer Schriften, die die Leser klar zur Entscheidung für den Herrn Jesus Christus, den Sohn Gottes, den gekreuzigten, auferstandenen und bald wiederkommenden HERRN, auffordern. Betet bitte für das Übersetzen in mehr als 30 Sprachen, für die Gestaltung, die Druck-Herstellung und die Verbreitung der Traktate sowie auch um die nötigen Geldmittel.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.