Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Februar 2011 / Nach Verfolgung kommt Frieden

Nach Verfolgung kommt Frieden

Und sogleich verkündigte er in den Synagogen Christus, dass dieser der Sohn Gottes ist. Aber alle, die ihn hörten, staunten und sprachen: Ist das nicht der, welcher in Jerusalem die verfolgte, die diesen Namen anrufen, und der dazu hierher gekommen war, um sie gebunden zu den obersten Priestern zu führen?

Saulus aber wurde noch mehr gestärkt und beunruhigte die Juden, die in Damaskus wohnten, indem er bewies, dass dieser der Christus ist. Als aber viele Tage vergangen waren, beschlossen die Juden miteinander, ihn umzubringen. Doch ihr Anschlag wurde dem Saulus bekannt. Und sie bewachten die Tore Tag und Nacht, um ihn umzubringen. Da nahmen ihn die Jünger bei Nacht und ließen ihn in einem Korb über die Mauer hinab.

Als nun Saulus nach Jerusalem kam, versuchte er, sich den Jüngern anzuschließen; aber sie fürchteten ihn alle, weil sie nicht glaubten, dass er ein Jünger sei. Barnabas aber nahm ihn auf, führte ihn zu den Aposteln und erzählte ihnen, wie er auf dem Weg den Herrn gesehen und dass dieser zu ihm geredet habe, und wie er in Damaskus freimütig in dem Namen Jesu verkündigt habe. Und er ging in Jerusalem mit ihnen aus und ein und verkündigte freimütig im Namen des Herrn Jesus. Er redete und stritt auch mit den Hellenisten; sie aber machten sich daran, ihn umzubringen. Als das aber die Brüder erfuhren, brachten sie ihn nach Cäsarea und schickten ihn nach Tarsus.

So hatten nun die Gemeinden Frieden in ganz Judäa und Galiläa und Samaria und wurden auferbaut und wandelten in der Furcht des Herrn und wuchsen durch den Beistand des Heiligen Geistes.

Apostelgeschichte 9, 20-31

 

Paulus wurde ein lebendiger Christusverkündiger (V. 20-22). Sein kraftvolles Zeugnis erregte den Hass der Juden, sodass er fliehen musste (V. 23-25). Gott gebrauchte Barnabas, um das Misstrauen gegenüber Saulus abzubauen (V. 26-30).

Gott schenkte der Gemeinde nach harter Verfolgung:

  1. Frieden, dass sie sich aufbauen konnte;
  2. Wandel in der Furcht Gottes;
  3. Mehrung durch den Heiligen Geist.

Paulus wurde zu einem kraftvollen Zeugen Christi. So wirkt der HERR auch heute, wo Gotteskinder Ihm treu nachfolgen.

Im «ELIM – Haus des Segens» in Biberstein/Schweiz haben viele Gäste im Herrn Jesus Christus Erlösung, Frieden, Erquickung, Stärkung, Gewissheit des ewigen Lebens und Heilung von körperlichen und psychischen Krankheiten erlebt. Dennoch verzeichnen wir einen Rückgang von Einzelgästen. Bauliche Verbesserungen der Zimmer und der Ersatz der über 50jährigen Fenster usw. sind unbedingt notwendig. Betet bitte mit uns, dass wir des HERRN Willen erkennen und entsprechend entscheiden und dass wir auch Hilfe aus dem Freundeskreis erhalten.

Jesus ist Sieger!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.