Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Februar 2011 / Spende ungeteilten Herzens

Spende ungeteilten Herzens

Und es kam eine große Furcht über die ganze Gemeinde und über alle, die das hörten.
(Apostelgeschichte 5,11)

Ein Mann aber mit Namen Ananias verkaufte ein Grundstück zusammen mit seiner Frau Saphira, und schaffte etwas von dem Erlös für sich beiseite mit Wissen seiner Frau; und er brachte einen Teil davon und legte ihn den Aposteln zu Füßen.

Petrus aber sprach: Ananias, warum hat der Satan dein Herz erfüllt, so dass du den Heiligen Geist belogen hast und von dem Erlös des Gutes etwas für dich auf die Seite geschafft hast? Hättest du es nicht als dein Eigentum behalten können? Und als du es verkauft hattest, war es nicht in deiner Gewalt? Warum hast du denn in deinem Herzen diese Tat beschlossen? Du hast nicht Menschen belogen, sondern Gott!

Als aber Ananias diese Worte hörte, fiel er nieder und verschied. Und es kam große Furcht über alle, die dies hörten. Und die jungen Männer standen auf, hüllten ihn ein, trugen ihn hinaus und begruben ihn. Und es geschah, dass nach ungefähr drei Stunden auch seine Frau hereinkam, ohne zu wissen, was sich ereignet hatte.

Da richtete Petrus das Wort an sie: Sage mir, habt ihr das Gut um so und so viel verkauft? Sie sprach: Ja, um so viel! Petrus aber sprach zu ihr: Warum seid ihr übereingekommen, den Geist des Herrn zu versuchen? Siehe, die Füße derer, die deinen Mann begraben haben, sind vor der Tür, und sie werden auch dich hinaustragen!

Da fiel sie sogleich zu seinen Füßen nieder und verschied; und als die jungen Männer hereinkamen, fanden sie sie tot und trugen sie hinaus und begruben sie bei ihrem Mann. Und es kam große Furcht über die ganze Gemeinde und über alle, die dies hörten.

Apostelgeschichte 5, 1-11

 

Satan wollte durch die Sünde Einzelner der Gemeinde Jesu Christi die Kraft rauben, gleichwie einst Israel durch die Sünde Achans kraftlos geworden war (vgl. Josua 7). Wer in seinem Herzen der Heuchelei und damit der Unaufrichtigkeit und Lüge Raum gibt, wird vom Geist Satans erfüllt und beherrscht (V. 1-3). Petrus sprach: «Du hast nicht Menschen, sondern Gott belogen» (V. 4). Der Tod ist der Sünde Sold (V. 5-6; vgl. Röm. 6,23). Gottes Gericht kam auch über die unbußfertige Frau des Ananias (V. 7-10). Dem Aufrichtigen lässt es Gott gelingen (vgl. Spr. 2,7).

Betet bitte um vermehrtes Eingreifen Gottes für die Verbreitung unserer Traktate, Bibelteile und Bibelkurse in englischen Sprachgebieten: FD-Zweige USA, Neuseeland, Nigeria, Einzelverteiler in Kanada, England, Australien, Indien, Südafrika, Ghana. Möge der HERR alle Mitarbeitenden und Traktatverteiler stärken und ausrüsten und die Abertausenden Empfänger zur Buße, Bekehrung und völligen Hingabe und Nachfolge Jesu Christi leiten, damit der Sieg unseres Herrn Jesus Christus sichtbar wird.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.