Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Mai 2011 / Sei stark und mutig!

Sei stark und mutig!

Wir aber beteten zu unserm Gott und stellten gegen sie Tag und Nacht Wachen auf...
(Nehemia 4,3)

Und es geschah, als Sanballat und Tobija und die Araber, die Ammoniter und die Asdoditer hörten, dass die Wiederherstellung der Mauer von Jerusalem fortschritt und dass die Lücken sich zu schließen begannen, da wurden sie sehr zornig, und sie verschworen sich alle miteinander, dass sie kommen und gegen Jerusalem kämpfen und Verwirrung anrichten wollten.

Wir aber beteten zu unserem Gott und stellten Wachen gegen sie auf, Tag und Nacht, [zum Schutz] vor ihnen. Und Juda sprach: Die Kraft der Lastträger wankt, und es gibt so viel Schutt; wir können nicht [mehr] an der Mauer bauen! Unsere Widersacher aber sprachen: Die sollen es nicht wissen noch sehen, bis wir mitten unter sie kommen und sie erschlagen und dem Werk ein Ende machen! Als aber die Juden, die in ihrer Nähe wohnten, kamen und es uns [wohl] zehnmal sagten: Von allen Orten her, wohin ihr euch auch wenden mögt, [ziehen sie] gegen uns!...

Nehemia 4, 1-6

 

Tobija, der nur spottete und die Arbeit Nehemias belächelte, wurde zornig, als das Werk mit Gottes Hilfe der Vollendung entgegen ging (V. 1). Feinde wollten gegen Jerusalem streiten und Verwirrung anrichten (V. 2).

Heute geschieht dies durch üble Nachrede. Lasst uns beten und wachsam sein (V. 3) und alle Hindernisse im Namen Jesu überwinden (V. 4), denn der Teufel und seine Werkzeuge wollen auch Dich und mich vernichten «und dem Werk ein Ende machen» (V. 5). Aber Jesus ist Sieger und lebt!

Unser Herr Jesus Christus wirkt mächtig durch unsere klare, biblische und verständliche Verkündigung über Radio, Schriften, Telefon usw. Auch unsere Gegner erkennen, dass der HERR ohne unseren Verdienst Großes tut: Ungläubige bekehren sich, Gläubige werden erweckt und empfangen reichen Segen. Eine Gegnerschaft aus Neidern, Hab- und Ehrsüchtigen, Nichtgottesfürchtigen verbreiten in Gemeinden und Kirchen oft böseste Gerüchte, sodass in vielen aufrichtigen Herzen Unruhe entsteht. Wir bitten unseren Herrn Jesus Christus und widerstehen in seinem Namen allen Feinden des Kreuzes. Möge Gott weitere Herzen in Kirchen und Gemeinden öffnen.

Jesus ist Sieger!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.