Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Mai 2011 / Vergiss nicht, großzügig zu sein.

Vergiss nicht, großzügig zu sein.

Und die ganze Gemeinde sprach: «Amen!» und lobte den HERRN.
(Nehemia 5,13)

...und sprach zu ihnen: Wir haben unsere Brüder, die Juden, die an die Heiden verkauft waren, so weit es uns möglich war, losgekauft; ihr aber wollt sogar eure eigenen Brüder verkaufen? Sollen sie sich etwa an uns verkaufen? Da schwiegen sie und fanden keine Antwort.

Und ich sprach: Was ihr da tut, ist nicht gut! Solltet ihr nicht in der Furcht unseres Gottes wandeln wegen der Lästerung der Heiden, unserer Feinde? Ich und meine Brüder und meine Diener haben ihnen auch Geld und Korn geliehen. Wir wollen ihnen doch diese Schuld erlassen! Gebt ihnen heute noch ihre Äcker, ihre Weinberge, ihre Ölbäume und ihre Häuser zurück, dazu den Hundertsten vom Geld, vom Korn, vom Most und vom Öl, den ihr ihnen auferlegt habt!

Da sprachen sie: Wir wollen es zurückgeben und nichts von ihnen fordern, sondern es so machen, wie du gesagt hast! Und ich rief die Priester herbei und nahm einen Eid von ihnen, dass sie es so machen wollten. Auch schüttelte ich den Bausch meines Gewandes aus und sprach: So schüttle Gott jedermann von seinem Haus und von seinem Besitztum ab, der dies versprochen hat und nicht ausführt; ja, so werde er ausgeschüttelt und leer! Und die ganze Versammlung sprach:
Amen! Und sie lobten den Herrn. Und das Volk handelte nach diesem Wort.

Nehemia 5, 8-13

 

Nehemia stellte den Wucherern ihre gräuliche Tat klar vor Augen. Sie konnten sich nicht rechtfertigen (V. 8). «Es ist nicht gut, was ihr tut.» Dies muss auch heute gesagt werden. Nehemia ging mit dem guten Beispiel voran und erließ alle Schuld (V. 9-10) und forderte dasselbe von allen andern. Nur ihre Einwilligung genügte nicht. Vor den Priestern mussten sie den Eid ablegen und bekamen die Gerichtsankündigung vor Augen gestellt (V. 11-13). Gott wirkt Loben und Preisen, wo auch in finanziellen Dingen der Weg Gottes begangen wird.

Gott hat dem FD-Zweig in den Niederlanden eine offene Tür geschenkt. Immer mehr Menschen verteilen Traktate, und Ungläubige öffnen ihre Herzen. An Prüfungen fehlt es nicht. So erlitt die Frau unseres hauptverantwortlichen Mitarbeiters, Jan Visser, einen schweren Hirnschlag. Wir beten für sie und ihren Ehemann um viel Kraft vom Herrn Jesus Christus für den gesegneten Dienst trotz schwerer Prüfung. Betet auch für die baldige Herausgabe des Johannes-Evangeliums in Niederländisch sowie für unsere Glaubens-geschwister in Belgien und Luxemburg.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.