Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Juni 2011 / Prüfe stets nach und beseitige Missstände.

Prüfe stets nach und beseitige Missstände.

...denn sie wurden für treu erachtet, und sie hatten die Aufgabe, die Verteilung an ihre Brüder zu besorgen.
(Nehemia 13,13)

Zu jener Zeit wurde vor den Ohren des Volkes im Buch Moses gelesen und darin geschrieben gefunden, daß kein Ammoniter und Moabiter in die Gemeinde Gottes kommen sollte ewiglich, weil sie den Kindern Israels nicht mit Brot und Wasser entgegengekommen waren, sondern den Bileam gegen sie anwarben, damit er sie verfluche; aber unser Gott verwandelte den Fluch in Segen. Und es geschah, als sie nun das Gesetz hörten, da sonderten sie alles Mischvolk von Israel ab.

Vorher aber hatte Eljaschib, der Priester, der über die Kammern des Hauses Gottes gesetzt war, ein Verwandter Tobijas, diesem eine große Kammer eingeräumt, wohin man zuvor die Speisopfer, den Weihrauch und die Geräte gelegt hatte, dazu die Zehnten vom Korn, Most und Öl, die Gebühr der Leviten, der Sänger und der Torhüter, dazu die Hebopfer der Priester. Während aber dies geschah, war ich nicht in Jerusalem. Denn im zweiunddreißigsten Jahr Artasastas, des Königs von Babel, war ich zum König zurückgegangen; aber nach einiger Zeit erbat ich mir wieder Urlaub vom König.

Und als ich nach Jerusalem kam, erfuhr ich von dem Bösen, das Eljaschib dem Tobija zuliebe getan hatte, indem er ihm eine Kammer in den Vorhöfen des Hauses Gottes eingeräumt hatte. Und dies missfiel mir sehr; und ich warf alle Hausgeräte Tobijas vor die Kammer hinaus und befahl, die Kammern zu reinigen; dann brachte ich die Geräte des Hauses Gottes, das Speisopfer und den Weihrauch wieder dorthin. Ich erfuhr auch, dass man den Leviten ihre Anteile nicht gegeben hatte, so dass die Leviten und Sänger, die sonst den Dienst verrichteten, geflohen waren, ein jeder zu seinem Acker.

Da stritt ich mit den Vorstehern und sprach: Warum ist das Haus Gottes im Stich gelassen worden? Und ich versammelte jene [wieder] und stellte sie an ihre Posten. Da brachte ganz Juda die Zehnten vom Korn, Most und Öl in die Vorratskammern. Und ich setzte Schelemja, den Priester, und Zadok, den Schreiber, und Pedaja von den Leviten als Verwalter über die Vorräte ein, und ich gab ihnen Hanan zur Seite, den Sohn Sakkurs, des Sohnes Mattanjas; denn sie wurden für treu erachtet, und sie hatten die Aufgabe, die Verteilung an ihre Brüder zu besorgen.

Gedenke mir dessen, mein Gott, und tilge die Wohltaten nicht aus, die ich dem Haus meines Gottes und seinen Hütern erwiesen habe!

Nehemia 13, 1-14

 

Das Wort Gottes deckt alle verborgenen Sünden auf (V. 1-3). Unser Herr Jesus Christus spricht: «... meine Brüder sind diese, die Gottes Wort hören und tun» (Luk. 8,21). Durch seine verwandtschaftlichen Beziehungen drang der Feind Tobija bis ins Haus Gottes ein. Entschieden schafft Nehemia Ordnung (V. 4-9) und beseitigt alle Korruption (V. 10-13). Nach seinem harten Eingreifen gegenüber Fehlenden betet der Diener Gottes (V. 14).

Dank treuen Glaubensgeschwistern vor allem in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und im übrigen deutschsprachigen Raum kann die FD-Mission kostenlos durch Traktate, Evangelien, Neue Testamente, Bibelkurse, Schriften und Rundfunksendungen weltweit tausende suchende Menschen zum Herrn Jesus Christus führen. Der HERR segne Euch und sei Euer reicher Vergelter. Wir beten um eine Erweckung in den deutschsprachigen Gebieten und um weitere Berufungen von Glaubensgeschwistern in seinen Dienst als Mitarbeiter, Traktatverteiler, Beter und Geber sowie für alle weltlichen und kirchlichen Obrigkeiten.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.