Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / August 2011 / Keine Lüge, kein Zorn - sondern Erbauung!

Keine Lüge, kein Zorn - sondern Erbauung!

Seid aber gegeneinander freundlich und barmherzig und vergebt einander.
(Epheser 4,32)

Darum legt die Lüge ab und »redet die Wahrheit, jeder mit seinem Nächsten«, denn wir sind untereinander Glieder. Zürnt ihr, so sündigt nicht; die Sonne gehe nicht unter über eurem Zorn! Gebt auch nicht Raum dem Teufel! Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr, sondern bemühe sich vielmehr, mit den Händen etwas Gutes zu erarbeiten, damit er dem Bedürftigen etwas zu geben habe.

Kein schlechtes Wort soll aus eurem Mund kommen, sondern was gut ist zur Erbauung, wo es nötig ist, damit es den Hörern Gnade bringe. Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt worden seid für den Tag der Erlösung! Alle Bitterkeit und Wut und Zorn und Geschrei und Lästerung sei von euch weggetan samt aller Bosheit. Seid aber gegeneinander freundlich und barmherzig und vergebt einander, gleichwie auch Gott euch vergeben hat in Christus.

Epheser 4, 25-32

 

Gläubige legen bewusst jede Form von Lüge ab. Zorn und Sünde sind eng verquickt. Darum lasst uns dem Teufel keinen Raum geben (V. 25-27). Statt stehlen soll der Gläubige arbeiten, um Gutes tun zu können, und statt viel Geschwätz segensreiches Reden.

Wer den Heiligen Geist betrübt, verletzt dessen Versiegelung zum ewigen Leben und bekommt Zweifel an der Heilsgewissheit (V. 28-30).

Bitterkeit, Zorn, Grimm, Bosheit seien fern von uns. Herzliche Freundlichkeit ist nur möglich, wenn wir uns gegenseitig vergeben haben nach dem Vorbild Gottes (V. 31-32).

Wir beten für die Leser und Leserinnen unserer Zeitschrift «Freundes-Dienst» – Missionsschrift (deutsch, franz., ital., holl.), tägliche Bibellese «Einigkeit im Geist» und «Komm zum grossen Kinderfreund». Möge der HERR alle langjährigen und neu hinzu kommenden Empfänger reich segnen, zu lebendigen Zeugen erwecken und an Leib, Seele und Geist erquicken. Der HERR schenke viel Gnade und göttliche Weisheit zum Schreiben, Übersetzen, Gestalten, Herstellen und zum rechtzeitigen Versenden der Missionsschriften. Möge der HERR durch die biblischen Botschaften, Bibellesen und Zeugnisse viele Herzen erwecken und weitere Leserinnen und Leser schenken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.