Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Oktober 2011 / Liebt einander, wie Christus uns geliebt hat

Liebt einander, wie Christus uns geliebt hat

Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was immer ich euch gebiete.
(Johannes 15,14)

Gleichwie mich der Vater liebt, so liebe ich euch; bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr meine Gebote haltet, so bleibt ihr in meiner Liebe, gleichwie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe geblieben bin. Dies habe ich zu euch geredet, damit meine Freude in euch bleibe und eure Freude völlig werde.

Das ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, gleichwie ich euch geliebt habe. Größere Liebe hat niemand als die, dass einer sein Leben lässt für seine Freunde. Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was immer ich euch gebiete. Ich nenne euch nicht mehr Knechte, denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut; euch aber habe ich Freunde genannt, weil ich euch alles verkündet habe, was ich von meinem Vater gehört habe. Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und euch dazu bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit der Vater euch gibt, was auch immer ihr ihn bitten werdet in meinem Namen. Das gebiete ich euch, dass ihr einander liebt.

Wenn euch die Welt hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat. Wenn ihr von der Welt wärt, so hätte die Welt das Ihre lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt heraus erwählt habe, darum hasst euch die Welt.

Johannes 15, 9-19

 

Völlige Freude hängt davon ab, ob wir 1. in der Liebe Jesu bleiben (V. 9); 2. seine Gebote halten (V. 10); 3. einander lieben, wie er uns liebt (V. 12.17). Wir sind Freunde Jesu, weil er für uns sein Leben gelassen hat und wenn wir tun, was er uns gebietet (V. 13-15). Jesus selbst hat uns auserwählt, dass wir hingehen und bleibende Frucht bringen und erhörlich beten (V. 16).

In Spanien haben in Valenzia einige Gebetsgruppen einer einzelnen Gemeinde vom Heiligen Geist ergriffen gesehen, zusammen mit der FD-Mission im neuen FD-Zweig in Spanien zu beten, mitzuarbeiten und Seelen für Jesus Christus zu gewinnen. Nun hat dieser Geist der Gnade, des Gebets und des Gehorsams übergegriffen auf weitere Gemeinden bis nach Madrid und Mallorca, wo Gläubige für die Errettung verlorener Seelen beten und die FD-Traktate als das geeignetste Mittel zur Evangelisation erkennen und diesen Auftrag mit Verteil-aktionen ausführen. Auch haben bereits Beteiligte den Wunsch geäußert für die FD-Mission Spenden zu geben, was bis anhin für Spanien in größerem Rahmen als unmöglich erschien. Welch eine Gnade und welch ein Wirken des HERRN auf den tätigen Glauben, wenn nur eine Person anfänglich bereit ist zu tun, was der HERR will. Mit Danksagung wollen wir uns weiter für Spanien im Gebet einsetzen. Vielleicht hast Du den göttlichen Auftrag, dasselbe in Deiner Umgebung zu tun? Jesus lebt und ist Sieger!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.