Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Oktober 2011 / Nicht wie die Welt, sondern göttlich

Nicht wie die Welt, sondern göttlich

Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.
(Johannes 14,23)

Da spricht Judas - nicht der Ischariot - zu ihm: Herr, wie kommt es, dass du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. Wer mich nicht liebt, der befolgt meine Worte nicht; und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat. Dies habe ich zu euch gesprochen, während ich noch bei euch bin; der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch; euer Herz erschrecke nicht und verzage nicht! Ihr habt gehört, dass ich euch sagte: Ich gehe hin, und ich komme zu euch! Wenn ihr mich lieb hättet, so würdet ihr euch freuen, dass ich gesagt habe: Ich gehe zum Vater; denn mein Vater ist größer als ich. Und nun habe ich es euch gesagt, ehe es geschieht, damit ihr glaubt, wenn es geschieht. Ich werde nicht mehr viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und in mir hat er nichts. Damit aber die Welt erkennt, dass ich den Vater liebe und so handle, wie es mir der Vater geboten hat: Steht auf und lasst uns von hier fortgehen!

Johannes 14, 22-31

 

Jesus offenbart sich nicht der Welt, sondern jenen, die ihn lieben und sein Wort halten. In solche Herzen zieht Gott ein. Die Liebe des Vaters und des Sohnes wird offenbar (V. 22-24). Der Heilige Geist lehrt und erinnert uns an das Wort Gottes. Jesus gibt uns seinen Frieden, was nicht vergleichbar ist mit dem, was die Welt zu bieten scheint (V. 27). Liebe, Freude und Glaube gehören zusammen (V. 28-29).

Der Fürst der Welt hat keine Macht über Jesus, der den Willen des Vaters aus Liebe tut (V. 30-31). Lasst uns ganz auf der Seite Jesu stehen.

Unser Herr Jesus Christus wirkt Großes an tausenden Hörern unserer biblisch fundierten Radiosendungen: Menschen bekehren sich, Kranke werden berührt, Schwergeprüfte aufgerichtet und gestärkt, Gläubige erweckt und zum Zeugen-dienst ausgerüstet. Wir danken unserem Herrn Jesus Christus, dass er auch die nötigen Geldmittel für die hohen Sendekosten stets rechtzeitig geschenkt hat und dies auch in diesem Monat tun wird und noch mehr Hörer schenkt. Herzlichen Dank Euch, liebe Geber und Geberinnen. Der HERR sei Euer reicher Vergelter!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.