Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / November 2011 / Lass Dich nicht einlullen!

Lass Dich nicht einlullen!

So hört nun auf mich, ihr Söhne, und achtet auf die Worte meines Mundes!
(Sprüche 7,24)

»Ich war Friedensopfer schuldig, heute habe ich meine Gelübde bezahlt; darum bin ich ausgegangen, dir entgegen, um eifrig dein Angesicht zu suchen, und ich fand dich auch! Ich habe mein Lager mit Teppichen bedeckt, mit bunten Decken aus ägyptischem Garn; ich habe mein Bett besprengt mit Myrrhe, mit Aloe und Zimt. Komm, wir wollen uns an Liebe berauschen bis zum Morgen, uns an Liebkosungen erfreuen! Denn der Mann ist nicht zu Hause, er ist auf eine weite Reise gegangen; er hat den Geldbeutel mitgenommen und kommt erst am Tag des Vollmonds wieder heim!«

Durch ihr eifriges Zureden verleitete sie ihn und riss ihn fort mit ihren glatten Worten, so dass er ihr plötzlich nachlief, wie ein Ochse zur Schlachtbank geht, und wie ein Gefesselter zur Bestrafung der Toren, bis ihm der Pfeil die Leber spaltet; wie ein Vogel hastig ins Netz hineinfliegt und nicht weiß, dass es ihn sein Leben kostet!

So hört nun auf mich, ihr Söhne, und achtet auf die Worte meines Mundes! Dein Herz neige sich nicht ihren Wegen zu, und verirre dich nicht auf ihre Pfade; denn sie hat viele verwundet und zu Fall gebracht, und gewaltig ist die Zahl derer, die sie getötet hat. Ihr Haus ist der Eingang zum Totenreich, der hinabführt zu den Kammern des Todes!

Sprüche 7, 14-27

 

Die Versucherin in Lichtgestalt zeigt sich religiös (V. 14-15; vgl. 2. Kor. 11,14), versteht, die schönen Seiten hervorzuheben (V. 16-18), spiegelt falsche Sicherheit vor (V. 19-20) und überredet mit vielen Worten (V. 21). Der in die Schlinge Geratene ist in Lebensgefahr (V. 22-23). Merken wir auf die Mahnung Gottes, um auf dem Weg des Lebens zu bleiben? (V. 24-27). Lasst uns täglich das Wort Gottes lesen und die bewahrende Gnade Jesu Christi füreinander erflehen.

Wir danken dem HERRN und beten für unsere FD-Zweige und Mitarbeitende in der Ukraine, in Moldawien, Weissrussland, Russland und Sibirien, für unsere Freunde in den Kaukasus-Ländern sowie für die russischsprachigen Mitarbeitenden in Deutschland und in der Schweiz und die russlanddeutschen Gemeinden. Mehrere Millionen haben unsere Traktate, Evangelien, Kalender und Bibelkurse erhalten. Tausende haben uns geschrieben und den schriftlichen Bibelkurs gemacht. Viele Deutschsprechende hören regelmäßig unsere Radiosendungen. Wir beten um noch bessere Versorgung mit dem Wort Gottes der russischsprachigen Länder und die hierfür nötigen Geldmittel, dass sich viele Menschen bekehren.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.