Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / November 2011 / Weisheit und Furcht Gottes!

Weisheit und Furcht Gottes!

Ich liebe, die mich lieben, und die mich eifrig suchen, finden mich.
(Sprüche 8,17)

Ruft nicht die Weisheit laut, und lässt nicht die Einsicht ihre Stimme vernehmen? Oben auf den Höhen, draußen auf dem Weg, mitten auf den Plätzen hat sie sich aufgestellt; zur Seite der Tore, am Ausgang der Stadt, beim Eingang der Pforten ruft sie laut:

An euch, ihr Männer, ergeht mein Ruf, und meine Stimme an die Menschen-kinder! Ihr Unverständigen, werdet klug, und ihr Toren, gebraucht den Verstand! Hört, denn ich habe Vortreffliches zu sagen, und meine Lippen öffnen sich für aufrichtige Rede. Denn mein Mund redet Wahrheit, und meine Lippen verabscheuen Gottlosigkeit. Alle Reden meines Mundes sind gerecht, es ist nichts Verkehrtes noch Verdrehtes darin. Den Verständigen sind sie alle klar, und wer Erkenntnis sucht, findet sie richtig. Nehmt meine Unterweisung an und nicht Silber, und Erkenntnis lieber als feines Gold! Ja, Weisheit ist besser als Perlen, und alle Kostbarkeiten sind nicht zu vergleichen mit ihr. Ich, die Weisheit, wohne bei der Klugheit und gewinne die Erkenntnis wohl- durchdachter Pläne.

Die Furcht des Herrn bedeutet, das Böse zu hassen; Stolz und Übermut, den Weg des Bösen und einen verkehrten Mund hasse ich. Von mir kommt Rat und Tüchtigkeit; ich bin verständig, mein ist die Kraft. Durch mich herrschen die Könige und erlassen die Fürsten gerechte Verordnungen. Durch mich regieren die Herrscher und die Edlen, alle Richter auf Erden. Ich liebe, die mich lieben, und die mich eifrig suchen, finden mich. Reichtum und Ehre kommen mit mir, bleibende Güter und Gerechtigkeit.

Sprüche 8, 1-18

 

Die göttliche Weisheit und Klugheit ermahnt und leitet die Gotteskinder überall und in jeder Lebenslage (V. 1-5). Erkennen wir die göttliche Wahrheit, und trachten wir nach dem, was edel und recht ist? (V. 6-7). In Gottes Wort gibt es weder Falsches noch Verkehrtes für jene, die die wahre Erkenntnis gefunden haben (V. 8-9). Trachten wir nach dieser kostbaren Erkenntnis? (V. 10-11). Die Furcht des HERRN zeigt sich im praktischen Leben und gibt Rat, Tat, Verstand und Macht (V. 13-16). Auch heute gilt: wer den HERRN sucht und liebt, der findet Ihn (V. 17-18).

Wir danken unserem Herrn Jesus Christus für Euch, liebe Freunde in den deutschsprachigen Gebieten (Deutschland, Schweiz, Österreich, Elsass, Südtirol usw.), die Ihr mittragt im Gebet, Geben, Mitarbeiten und Traktat-verteilen. Mit Euren Gebeten und Spenden ermöglicht Ihr, dass nicht nur in Euren Regionen, sondern weltweit in über 140 Ländern durch unsere Missionare, Schriften und übers Radio Millionen Menschen das Evangelium Jesu Christi empfangen. Viele haben sich schon bekehrt. Wir beten noch um viele weitere. Der HERR segne Euch und sei Euer reicher Vergelter!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.