Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2011 / Dezember 2011 / Erlange Weisheit vom HERRN

Erlange Weisheit vom HERRN

Das Licht der Gerechten wird hell brennen.
(Sprüche 13,9)

Ein weiser Sohn hört auf die Unterweisung des Vaters, ein Spötter hört nicht einmal aufs Schelten. Von der Frucht seines Mundes nährt sich einer mit Gutem, die Seele der Treulosen aber [nährt sich] mit Gewalttat. Wer auf seinen Mund achtgibt, behütet seine Seele, wer aber immer seine Lippen aufsperrt, tut's zu seinem Unglück. Die Seele des Faulen gelüstet nach vielem und hat doch nichts, die Seele der Fleißigen aber wird reichlich gesättigt.

Der Gerechte hasst Verleumdungen, aber der Gottlose verursacht Schande und Schmach. Die Gerechtigkeit bewahrt den, der unsträflich wandelt, die Gottlosigkeit aber stürzt den Sünder ins Verderben. Einer stellt sich reich und hat doch gar nichts, ein anderer stellt sich arm und besitzt doch viel. Mit seinem Reichtum muss sich mancher sein Leben erkaufen; ein Armer aber bekommt keine Drohungen zu hören. Das Licht der Gerechten wird hell brennen, die Leuchte der Gottlosen aber wird erlöschen.

Durch Übermut entsteht nur Streit; wo man sich aber raten lässt, da wohnt Weisheit. Was man mühelos gewinnt, das zerrinnt; was man aber mit der Hand sammelt, das mehrt sich. Hingehaltene Hoffnung macht das Herz krank; ein erfüllter Wunsch aber ist ein Baum des Lebens.

Sprüche 13, 1-12

 

Seine Zunge hüten statt mit seinem Maul herausfahren, bringt Segen (V. 1-3). Faulheit und Unzufriedenheit gehen zusammen (V. 4-5). Wie stellen wir uns zum Mitmenschen und zu unseren materiellen Gütern? (V. 6-8). Unser Herr Jesus Christus spricht: «Ihr seid das Licht der Welt ... Lasst euer Licht leuchten vor den Leuten» (V. 9; Matth. 5,14.16). Hochmut führt zu Streit; bei dem Demütigen ist Gnade und Friede. Lassen wir uns raten? (V. 10). «Wer aber ruhig sammelt, bekommt immer mehr», gilt auch im Zeugendienst (V. 11-12).

In Haiti, einem der ärmsten Länder der Welt und von vielen Naturkatastrophen und politischen Unruhen heimgesucht, erreicht die Frohe Botschaft Jesu Christi durch die FD-Schriftenmission und die drei FD-Sozialwerke (Schulen, Armenhilfe usw.) täglich tausende leidende Menschen. Betet für unseren Hauptverantwortlichen in Haiti, Chavannes C. Dorvil, und unsere rund 60 ganz- zeitlichen Mitarbeiter in Missionsdienst, Armenhilfe und Schulen, für die über 1’600 FD-Schulkinder, die auch eine tägliche Mahlzeit erhalten, für die Traktat-verteiler und -Empfänger, für die Bibelkursteilnehmer sowie für alle, die in Europa durch eine Patenschaft treu mittragen. Betet um Gottes Führung für den Bau des Ambulatoriums und das Waisenkinderdorf sowie dass sich viele Ungläubige zum Herrn Jesus Christus bekehren.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.