Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Januar 2012 / Der HERR erwählt!

Der HERR erwählt!

Samuel aber berief das Volk zum Herrn nach Mizpa.
Und er sprach zu den Kindern Israels: So spricht der Herr, der Gott Israels: Ich habe Israel aus Ägypten geführt und euch aus der Hand der Ägypter errettet und aus der Hand aller Königreiche, die euch bedrängten. Ihr aber habt heute euren Gott verworfen, der euch aus all eurem Elend und aus euren Nöten errettet hat, und habt zu ihm gesagt: Setze einen König über uns!

Wohlan, so tretet nun vor den Herrn nach euren Stämmen und nach euren Tausendschaften! Und Samuel ließ alle Stämme Israels herzutreten, und der Stamm Benjamin wurde [durchs Los] getroffen. Und als er den Stamm Benjamin nach seinen Familien herzutreten ließ, wurde das Geschlecht Matris [durchs Los] getroffen, und dann wurde Saul getroffen, der Sohn des Kis. Und sie suchten ihn, aber er wurde nicht gefunden. Da fragten sie den Herrn weiter: Kommt der Mann noch hierher? Der Herr antwortete: Siehe, er hat sich bei den Geräten versteckt! Da liefen sie hin und holten ihn von dort. Und als er unter das Volk trat, da überragte er alles Volk um Haupteslänge.

Und Samuel sprach zu dem ganzen Volk: Da seht ihr den, welchen der Herr erwählt hat, denn ihm ist keiner gleich unter dem ganzen Volk! Da jauchzte das ganze Volk, und sie sprachen: Es lebe der König! Samuel aber verkündigte dem Volk das Recht des Königtums und schrieb es in ein Buch und legte es vor dem Herrn nieder. Danach entließ Samuel alles Volk, jeden in sein Haus. Auch Saul ging zu seinem Haus nach Gibea, und mit ihm gingen die Tapferen, deren Herz Gott angerührt hatte. Etliche Söhne Belials aber sprachen: Wie sollte der uns retten? Und sie verachteten ihn und brachten ihm keine Geschenke. Doch er tat, als hörte er’s nicht.

1. Samuel 10, 17-27

 

Das Los über alle Stämme Israels fällt auf Saul. Auch hier ist wieder die klare Führung Gottes zu erkennen. Wie damals (V. 19), so auch heute wird Gott, Jesus Christus, der Eckstein, verworfen. Dennoch liebte und führte er sein Volk und ist auch heute seinen Kindern treu (vgl. 2. Tim. 2,13). Saul verbarg sich und konnte still auf Gottes Stunde warten. Samuel stellt den neuen König Saul vor: «Da seht ihr, wen der HERR erwählt hat» und schrieb alle Rechte auf (V. 23-25). Die mit gerührtem Herzen im Heer folgten Saul, die Ruchlosen lästerten ihn. Saul hörte nicht auf das Gerede der Leute, sondern ging seinen Weg mit Gott (V. 26-27). Unsere Berufungsgewissheit darf nicht von Menschen abhängen, sondern allein von Jesus Christus, unserem Erlöser und Herrn.

In der Nacht vom 24. November 2011 raste ein betrunkener Autofahrer in unser Missionshaus in Schweighouse/Frankreich, zerstörte die Außenmauer und auch unser Büro. Der Sachschaden ist enorm. Wir danken dem HERRN, dass der Gastank nur weggeschleudert wurde und nicht explodierte und auch das ausgelaufene Benzin nicht in Brand geriet und bitten ihn um Bewahrung. Die oberflächliche Gottlosigkeit wie auch die feindlichen Angriffe fanatischer Moslems nehmen zu. Betet für unsere Hauptverantwortlichen, Luigi und Isabelle Ranieri, die freiwilligen Mithelfer und deren Angehörige. Möge unser Herr Jesus Christus noch viel mehr klare Entscheidungen für ihn schenken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.