Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Januar 2012 / Gott lässt sich nicht nach Belieben benutzen

Gott lässt sich nicht nach Belieben benutzen

Warum hat uns der Herr heute vor den Philistern geschlagen?
(1. Samuel 4,3)

Und das Wort Samuels erging an ganz Israel. Und Israel zog aus in den Kampf, den Philistern entgegen, und lagerte sich bei Eben-Eser; die Philister aber hatten sich bei Aphek gelagert. Und die Philister stellten sich in Schlacht- ordnung auf gegen Israel. Als aber der Kampf sich ausbreitete, wurde Israel von den Philistern geschlagen; und sie erschlugen aus den Schlachtreihen im Feld etwa 4000 Mann. Und als das Volk ins Lager zurückkam, da sprachen die Ältesten von Israel: Warum hat uns der Herr heute vor den Philistern geschlagen? Lasst uns die Bundeslade des Herrn von Silo zu uns herholen, so wird ER in unsere Mitte kommen und uns aus der Hand unserer Feinde retten!

Und das Volk sandte nach Silo und ließ die Bundeslade des Herrn der Heerscharen, der über den Cherubim thront, von dort holen. Und die beiden Söhne Elis, Hophni und Pinehas, waren dort bei der Bundeslade Gottes. Und es geschah, als die Bundeslade des Herrn in das Lager kam, da jauchzte ganz Israel mit großem Jauchzen, so dass die Erde erbebte. Als aber die Philister den Schall dieses Jauchzens hörten, sprachen sie: Was bedeutet der Schall eines so großen Jauchzens im Lager der Hebräer? Und sie erfuhren, dass die Lade des Herrn in das Lager gekommen war.

Da fürchteten sich die Philister, denn sie sprachen: Gott ist in das Lager gekommen! Und sie sprachen: Wehe uns! Denn so etwas ist bisher noch nie geschehen! Wehe uns! Wer wird uns von der Hand dieser mächtigen Götter erretten? Das sind die Götter, welche die Ägypter in der Wüste mit allerlei Plagen schlugen! So seid nun tapfer und erweist euch als Männer, ihr Philister, damit ihr den Hebräern nicht dienen müsst, wie sie euch gedient haben. Seid Männer und kämpft! Da kämpften die Philister, und Israel wurde geschlagen, und jeder floh in sein Zelt; und die Niederlage war sehr groß, da aus Israel Mann Fußvolk fielen. Und die Lade Gottes wurde weggenommen, und die beiden Söhne Elis, Hophni und Pinehas, kamen um.

1. Samuel 4, 1-11

 

Das Volk Israel handelte ohne Gott und erlebte deswegen schwere Nieder- lagen. Durch das Holen der Bundeslade wollten sie die Hilfe Gottes erzwingen und jubelten zu früh. Gott lässt sich nicht manipulieren. Die Boshaftigkeit der Priester hinderte den Segen (V. 1-5). Die Feinde, die vor dem allmächtigen Gott Israels erst heftig erschraken, kämpften hart, besiegten Israel und nahmen die Lade mit (V. 6-10). Über die Söhne Elis geht das angedrohte Gericht in Erfüllung (V. 11).

Wir können Gott nicht einfach lenken, wie wir es wollen, sondern sollen uns unter seinen heiligen Willen stellen und uns vom Herrn Jesus Christus allezeit leiten lassen.

Möge der HERR die Verantwortlichen der FD-Zweigstellen in den USA, in Neuseeland und Nigeria segnen und leiten und weitere Traktatverteiler, Beter, Geber und Gutscheineinlöser schenken. Wir beten auch für andere englische Sprachgebiete wie Großbritannien, Kanada, Australien, Indien, Ghana, Südafrika usw. Wir beten für die Übersetzung und die Herstellung weiterer Traktate, Schriften und «Dein treuster Freund» in englischer Sprache.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.