Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Februar 2012 / Große Gnade - große Zukunft

Große Gnade - große Zukunft

Wer an ihn [Jesus] glaubt, soll nicht zuschanden werden.
(1. Petrus 2,6)

So legt nun ab alle Bosheit und allen Betrug und Heuchelei und Neid und alle Verleumdungen, und seid als neugeborene Kindlein begierig nach der unverfälschten Milch des Wortes, damit ihr durch sie heranwachst, wenn ihr wirklich geschmeckt habt, dass der Herr freundlich ist.

Da ihr zu ihm gekommen seid, zu dem lebendigen Stein, der von den Menschen zwar verworfen, bei Gott aber auserwählt und kostbar ist, so lasst auch ihr euch nun als lebendige Steine aufbauen, als ein geistliches Haus, als ein heiliges Priestertum, um geistliche Opfer darzubringen, die Gott wohl- gefällig sind durch Jesus Christus.

Darum steht auch in der Schrift: »Siehe, ich lege in Zion einen auserwählten, kostbaren Eckstein, und wer an ihn glaubt, soll nicht zuschanden werden«.
Für euch nun, die ihr glaubt, ist er kostbar; für die aber, die sich weigern zu glauben, gilt: »Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, gerade der ist zum Eckstein geworden«, ein »Stein des Anstoßens« und ein »Fels des Ärgernisses«. Weil sie sich weigern, dem Wort zu glauben, nehmen sie Anstoß, wozu sie auch bestimmt sind.

Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk des Eigentums, damit ihr die Tugenden dessen verkündet, der euch aus der Finsternis berufen hat zu seinem wunderbaren Licht - euch, die ihr einst nicht ein Volk wart, jetzt aber Gottes Volk seid, und einst nicht begnadigt wart, jetzt aber begnadigt seid.

1. Petrus 2, 1-10

 

So erleben wir täglich, «dass der Herr freundlich ist» (V. 1-3). Er ist der lebendige Stein, von den Menschen verworfen, aber zum Eckstein geworden (V. 6), an den auch wir angefügt werden zum «geistlichen Hause» (V. 5). Jesus Christus ist für uns kostbar, den Ungläubigen aber ein Stein des Anstoßes (V. 7-8). Als von der Finsternis zum wunderbaren Licht Berufene verkündigen wir die Gnade (V. 9-10).

In Kirchen und Gemeinden gibt es Alt- und Neubekehrte, die wegen mangelhafter Verkündigung und nicht vollkommener Hingabe an den Herrn Jesus Christus die Neugeburt (vgl. Joh. 3) und damit die Gewissheit der Erlösung durch den Heiligen Geist nicht erlebt haben. Wir beten für alle Bekehrten, dass sie die Neugeburt (Wiedergeburt) erleben, täglich das Wort Gottes lesen, sich im Alltag leiten lassen und den Anschluss an eine biblische Gemeinde, einen Gebets- oder Hauskreis suchen und finden sowie unseren schriftlichen Bibelkurs machen. Wir bitten um Erweckung und um weitere biblische Gemeinden, Gebets- und Hauskreise.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.