Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Februar 2012 / Wer Gott verwirft, den verwirft Gott auch.

Wer Gott verwirft, den verwirft Gott auch.

Denn Ungehorsam ist [wie] die Sünde der Wahrsagerei.
(1. Samuel 15,23)

Denn Ungehorsam ist [wie] die Sünde der Wahrsagerei, und Widerspenstigkeit ist [wie] Abgötterei und Götzendienst. Weil du nun das Wort des Herrn verworfen hast, so hat er dich verworfen, dass du nicht mehr König sein sollst! Da sprach Saul zu Samuel: Ich habe gesündigt, dass ich den Befehl des Herrn und deine Worte übertreten habe; denn ich fürchtete das Volk und gehorchte seiner Stimme! Nun aber vergib mir doch meine Sünde und kehre mit mir um, damit ich den Herrn anbete!

Samuel sprach zu Saul: Ich will nicht mit dir umkehren; denn du hast das Wort des Herrn verworfen, und der Herr hat dich verworfen, dass du nicht mehr König über Israel sein sollst! Und Samuel wandte sich ab und wollte gehen; da ergriff er ihn beim Zipfel seines Obergewandes, so dass dieser abriss.
Da sprach Samuel zu ihm: Der Herr hat heute das Königreich Israel von dir abgerissen und es deinem Nächsten gegeben, der besser ist als du! Auch lügt der Ruhm Israels nicht, es reut ihn auch nicht; denn er ist kein Mensch, dass er etwas bereuen müsste!
Er aber sprach: Ich habe gesündigt; nun aber ehre mich doch vor den Ältesten meines Volkes und vor Israel und kehre mit mir um, damit ich den Herrn, deinen Gott, anbete! Da kehrte Samuel um und folgte Saul, und Saul betete den Herrn an. Samuel aber sprach: Bringt Agag, den König von Amalek, zu mir her! Und Agag kam gebunden zu ihm. Und Agag sprach: Fürwahr, die Bitterkeit des Todes ist gewichen! Samuel sprach: Wie dein Schwert Frauen ihrer Kinder beraubt hat, so soll auch deine Mutter ihrer Kinder beraubt werden vor allen Frauen! Und Samuel hieb Agag in Stücke vor dem Herrn in Gilgal. Und Samuel ging nach Rama; Saul aber zog in sein Haus hinauf, nach dem Gibea Sauls.

Und Samuel sah Saul nicht mehr bis zum Tag seines Todes; denn Samuel trug Leid um Saul; den Herrn aber reute es, dass er Saul zum König über Israel gemacht hatte.

1. Samuel 15, 23-35

 

Samuels Botschaft war klar: «Weil du des HERRN Wort verworfen hast, hat er dich auch verworfen, dass du nicht mehr König seist.» Saul erkannte teilweise seine Sünde, aber wälzte sie auf das Volk ab. Samuel soll mit Saul vor dem Volk den HERRN anbeten. Saul riss einen Zipfel vom Rock Samuels. Saul klammert sich an Samuel und muss doch das schreckliche Gericht des Verworfenwerdens hören. (V. 23-29). Sauls Buße war unecht, denn er wollte vor dem Volk durch Samuel geehrt werden und in diesem Geist Gott anbeten (V. 30-31). Samuel vollzieht an Agag, dem König der Amalekiter, das Todesurteil Gottes, weil Agag viele Kinder umgebracht hatte (V. 32-33). Saul und Samuel bleiben für immer getrennt. Samuel trauert um Saul wegen dessen Ungehorsam (V. 34-35).

Wir beten für die tausenden Hörer unserer Radiosendungen, dass sie sich ganz klar zum Herrn Jesus Christus bekehren und ihm nachfolgen. Möge der HERR den Verkündigern, Josef und Samuel J. Schmid, durch den Heiligen Geist stets Gnade, Liebe, Vollmacht und Klarheit schenken, dass alle Hörer sehen, wo sie stehen, und sich für Jesus Christus entscheiden können. Wir danken dem HERRN, dass er durch jede Sendung Ewigkeitsfrucht wirkt. Wir beten um weitere Hörer und Entscheidungen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.