Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Februar 2012 / Wo Gott wirkt entsteht häufig Neid und Hass

Wo Gott wirkt entsteht häufig Neid und Hass

Und Saul fürchtete sich vor David, denn der Herr war mit ihm.
(1. Samuel 18,12)

Da ergrimmte Saul sehr, und dieses Wort missfiel ihm, und er sprach:
Sie haben dem David Zehntausende gegeben und mir Tausende; es fehlt ihm nur noch das Königreich! Und Saul blickte neidisch auf David von jenem Tag an und forthin. Und es geschah, dass am folgenden Tag der böse Geist von Gott über Saul kam, so dass er im Haus drinnen raste. David aber spielte mit seiner Hand auf den Saiten, wie er es täglich zu tun pflegte. Und Saul hatte einen Speer in der Hand. Und Saul warf den Speer und dachte: Ich will David an die Wand spießen! David aber wich ihm zweimal aus. Und Saul fürchtete sich vor David, denn der Herr war mit ihm; von Saul aber war er gewichen. Darum entfernte ihn Saul aus seiner Umgebung und setzte ihn zum Obersten über Tausend; und er ging vor dem Volk aus und ein.

Und David hatte auf allen seinen Wegen Gelingen, und der Herr war mit ihm. Als nun Saul sah, dass ihm alles gelang, scheute er sich vor ihm. Aber ganz Israel und Juda hatten David lieb; denn er zog aus und ein vor ihnen her.

1. Samuel 18, 8-16

 

Saul beneidete David und war über die Maßen eifersüchtig, weil der HERR diesem den Sieg schenkte und dies vom Volk erkannt wurde. Saul bangte mit Recht um sein Königreich (V. 8-9). Der böse Geist, von Gott gesandt, machte Saul besessen, rasend und mörderisch gegen David, der zweimal dem geworfenen Speer Sauls ausweichen konnte. (V. 10-11). Gläubige, von denen der Geist Gottes gewichen ist, fürchten sich vor jenen, mit denen der HERR ist und denen er Gelingen schenkt. Auch die Versetzung Davids ins Heer befreite Saul nicht von der Angst. Der HERR gab David Gelingen in allem, sodass ihn Israel lieb hatte (V. 12-16).

Auch in der Schweiz erkennen von Gott entfernte Gläubige und auch die Welt, dass unser Herr Jesus Christus mit den wirklich Gläubigen ist und seinen Sieg offenbart. Wir beten für die Verbreitung des Wortes Gottes im deutsch- sprachigen Raum (Schweiz, Deutschland, Österreich, Elsass, Südtirol usw.), für die Gläubigen und die weitere Öffnung in Kirchen und Gemeinden, für die Radiohörer, Traktatverteiler und -empfänger, Bibelkursteilnehmer sowie für Euch, treue Betende und Gebende und alle Mitarbeitende. Wir danken für Euch alle und sind gewiss, dass der HERR Euch segnet in seinem Dienst. Wir beten auch für alle Obrigkeit!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.