Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / März 2012 / Sei standhaft!

Sei standhaft!

Aber Mordechai beugte die Knie nicht und fiel nicht nieder.
(Esther 3,2)

Nach diesen Begebenheiten erhob der König Ahasveros Haman, den Sohn Hamedatas, den Agagiter, zu höherer Macht und Würde und setzte ihn über alle Fürsten, die bei ihm waren. Und alle Knechte des Königs, die im Tor des Königs waren, beugten die Knie und fielen vor Haman nieder; denn der König hatte es so geboten. Aber Mordechai beugte die Knie nicht und fiel nicht nieder.
Da sprachen die Knechte des Königs, die im Tor des Königs waren, zu Mordechai: Warum übertrittst du das Gebot des Königs? Und es geschah, als sie dies täglich zu ihm sagten und er ihnen nicht gehorchte, sagten sie es Haman, um zu sehen, ob man Mordechais Begründung gelten lassen würde; denn er hatte ihnen gesagt, dass er ein Jude sei.

Als nun Haman sah, dass Mordechai die Knie nicht vor ihm beugte und nicht vor ihm niederfiel, da wurde er mit Wut erfüllt. Doch es war ihm zu wenig, an Mordechai allein Hand zu legen; sondern weil man ihm das Volk Mordechais genannt hatte, trachtete Haman danach, alle Juden im ganzen Königreich des Ahasveros, das Volk Mordechais, zu vertilgen.

Im ersten Monat, das ist der Monat Nisan, im zwölften Jahr [der Regierung] des Königs Ahasveros, wurde das Pur, das ist das Los, vor Haman geworfen über die Tage und Monate, und es fiel auf den zwölften Monat, das ist der Monat Adar.

Esther 3, 1-7

 

Haman wurde vom König über alle Fürsten gesetzt. Sie fielen vor ihm auf die Knie - ein Gebot des Königs. Nur Mordechai beugte als gläubiger Jude seine Knie nicht vor menschlichen Herrschern, sondern einzig vor dem lebendigen Gott (V. 1-2). Ist dies auch Deine innere Einstellung oder fürchtest Du Dich vor autoritären Menschen? Mordechai blieb fest (V. 3-4). Haman, voller Zorn, wollte nicht nur Mordechai, sondern alle Juden im Land vertilgen (V. 6). Er ließ das Los werfen für seinen vernichtenden Plan (V. 7).

Wir danken dem HERRN für die vielen treuen Freunde in der Schweiz und in Deutschland, die mittragen im Gebet, Geben und Mitarbeiten und sich nicht verwirren lassen durch böse Gerüchte, Rufmorde und Bosheit «falscher Brüder». Wir beten, dass sich viele Menschen zum Herrn Jesus Christus bekehren, sowie für unsere weltlichen und kirchlichen Obrigkeiten und die Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Massenmedien und auch für die Gegner, dass wahre Gottesfurcht und Gerechtigkeit prägend und bestimmend sein mögen. Möge unser Herr Jesus Christus auch in Kirchen, Gemeinden und Werken in vielen Herzen Buße, Umkehr, treue Nachfolge Jesu, Bibeltreue und Einigkeit im Heiligen Geist bewirken und weitere Türen öffnen. Mit der zunehmenden Gottlosigkeit nehmen die Leiden der wirklich Gläubigen zu, aber unser Herr Jesus Christus ist Sieger und kommt bald!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.