Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Mai 2012 / Ein Gott, der Wunder tut!

Ein Gott, der Wunder tut!

Er errettet und befreit, er tut Zeichen und Wunder am Himmel und auf Erden.
(Daniel 6,28)

Als der König das hörte, wurde er sehr betrübt, und er sann darüber nach, wie er Daniel retten könnte, und gab sich bis zum Sonnenuntergang Mühe, ihn zu befreien. Da bestürmten jene Männer den König und sprachen: Bedenke, o König, dass nach dem Gesetz der Meder und Perser kein Verbot und keine Verordnung, die der König aufgestellt hat, abgeändert werden darf!

Da befahl der König, dass man Daniel herbringe und in die Löwengrube werfe. Der König begann und sprach zu Daniel: Dein Gott, dem du ohne Unterlass dienst, der rette dich! Und man brachte einen Stein und legte ihn auf die Öffnung der Grube, und der König versah ihn mit seinem Siegel und mit dem Siegel seiner Gewaltigen, damit in der Sache Daniels nichts geändert werde. Dann zog sich der König in seinen Palast zurück, und er verbrachte die Nacht fastend und ließ keine Frauen zu sich führen, und der Schlaf floh von ihm.

Beim Anbruch der Morgenröte aber stand der König auf und begab sich rasch zur Löwengrube. Und als er sich der Grube näherte, rief er Daniel mit angstvoller Stimme. Der König begann und sprach zu Daniel:
Daniel, du Knecht des lebendigen Gottes, hat dein Gott, dem du ohne Unterlass dienst, dich von den Löwen retten können? Da sprach Daniel zu dem König: O König, mögest du ewig leben! Mein Gott hat seinen Engel gesandt und den Rachen der Löwen verschlossen, dass sie mir kein Leid zufügten, weil vor ihm meine Unschuld offenbar war und ich auch dir gegenüber, o König, nichts Böses verübt habe!

Da wurde der König sehr froh und befahl, Daniel aus der Grube heraufzu-ziehen. Als man aber Daniel aus der Grube heraufgebracht hatte, fand sich keine Verletzung an ihm; denn er hatte seinem Gott vertraut.

Da befahl der König, jene Männer herbeizuholen, die Daniel verleumdet hatten. Und man warf sie in die Löwengrube, sie, ihre Kinder und Frauen; und ehe sie noch den Boden der Grube berührten, waren die Löwen schon über sie hergefallen und zermalmten ihnen alle Gebeine. Darauf schrieb der König Darius an alle Völker, Stämme und Sprachen, die im ganzen Land wohnten: »Euer Friede nehme zu! Es ist von mir ein Befehl erlassen worden, dass man sich im ganzen Bereich meiner Herrschaft vor dem Gott Daniels fürchten und scheuen soll; denn er ist der lebendige Gott, welcher in Ewigkeit bleibt, und sein Königreich wird nie zugrundegehen, und seine Herrschaft hat kein Ende. Er errettet und befreit, er tut Zeichen und Wunder am Himmel und auf Erden; er hat Daniel aus der Gewalt der Löwen errettet!«

Und diesem Daniel ging es von da an gut unter der Regierung des Darius und unter der Regierung Kyrus’, des Persers.

Daniel 6, 15-29

 

Der König Darius wird von den Gegnern Daniels bedrängt, damit Daniel wegen seines Gebetslebens in die Löwengrube geworfen werde. Der König weiß, dass Daniel dem lebendigen Gott ohne Unterlass dient (V. 15-17). Nach einer Nacht des Fastens fand der König Darius Daniel lebend in der Löwengrube. Daniel bezeugte seine Unschuld und war zur Freude des Königs unversehrt: «denn er hatte seinem Gott vertraut» (V. 18-24). Das Gericht kommt über die neidischen Gegner, und Gott wird im ganzen Königreich gepriesen (V. 25-29). Lasst uns leidensbereit sein und den Sieg Jesu verkündigen!

Wir beten um göttliche Weisheit, Kraft und Gnade für die umfangreiche Seelsorgearbeit (schriftlich, mündlich, telefonisch, E-Mail), dass die Hilfe-suchenden (Kranke, Schwergeprüfte, Verfolgte, Leidtragende, Einsame, solche mit finanziellen und familiären Problemen, Zurückgefallene, okkult Belastete) die Hilfe vom HERRN erwarten, von ihm gestärkt und erquickt werden und dem Wirken des Heiligen Geistes nicht entgegen stehen. Wir beten um weitere nebenamtliche Seelsorger.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.