Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Mai 2012 / Verlasse Dich auf den HERRN!

Verlasse Dich auf den HERRN!

Gepriesen sei der Name Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit! Denn sein ist beides, Weisheit und Macht.
(Daniel 2,20)

Da erwiderte Daniel dem Arioch, dem Obersten der Scharfrichter des Königs, der ausgezogen war, um die Weisen zu töten, mit klugen und verständigen Worten. Er begann und sprach zu Arioch, dem Bevollmächtigten des Königs: Warum ist dieser strenge Befehl vom König ausgegangen? Da erklärte Arioch die Sache dem Daniel.

Daniel aber ging hinein und bat den König, ihm eine Frist zu gewähren, damit er dem König die Deutung verkünden könne. Darauf zog sich Daniel in sein Haus zurück und teilte die Sache seinen Gefährten mit, Hananja, Misael und Asarja, damit sie von dem Gott des Himmels Erbarmen erflehen möchten wegen dieses Geheimnisses, damit nicht Daniel und seine Gefährten samt den übrigen Weisen von Babel umkämen. Hierauf wurde dem Daniel in einem Gesicht bei Nacht das Geheimnis geoffenbart.

Da pries Daniel den Gott des Himmels.
Daniel begann und sprach: Gepriesen sei der Name Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit! Denn sein ist beides, Weisheit und Macht. Er führt andere Zeiten und Stunden herbei; er setzt Könige ab und setzt Könige ein; er gibt den Weisen die Weisheit und den Verständigen den Verstand. Er offenbart, was tief und verborgen ist; er weiß, was in der Finsternis ist, und bei ihm wohnt das Licht! Dir, dem Gott meiner Väter, sage ich Lob und Dank, daß du mir Weisheit und Kraft verliehen und mich jetzt hast wissen lassen, was wir von dir erbeten haben; denn die Sache des Königs hast du uns wissen lassen!

Daniel 2, 14-23

 

Gläubige erleben Gerichte und Umwälzungen anders, als die Welt sie durchlebt. In der kritischen Stunde, als Daniel und seine Freunde und die Zeichendeuter sich dem Tode geweiht sahen, tat Daniel seinen zweiten Glaubensschritt. Er stellte sich Gott zur Verfügung und trat stellvertretend für die Welt ein (V. 14-18). Bete vermehrt für die Rettung verlorener Menschen durch Jesus Christus. Der Heilige Geist wirkt Glaube und Zuversicht, Lob und Dank und Anbetung (V. 20-23; vgl. Jak. 1,5-6).

Lob und Dank sei unserem Herrn Jesus Christus für die tiefe Verbundenheit mit Euch, liebe Beter/innen und Leser/innen von «Einigkeit im Geist». Möge der HERR Euch durch sein Wort noch mehr zur täglichen Bibellese und konkreten Fürbitte ausrüsten. Wir danken Euch für alles Mittragen. Bibeltreu, in der Liebe Jesu Christi und in der Kraft des Heiligen Geistes wollen wir von Gott entfernte Menschen zu Jesus Christus führen und innig beten, dass sich viele Fernstehende zum Herrn Jesus Christus bekehren und ihm nachfolgen. Möge der HERR mächtig wirken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.