Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Juni 2012 / Euer Miteinander sei vorbildlich

Euer Miteinander sei vorbildlich

Freut euch allezeit! Betet ohne Unterlass! Seid in allem dankbar.
(1. Thessalonicher 5,16-18)

Wir bitten euch aber, ihr Brüder, dass ihr diejenigen anerkennt, die an euch arbeiten und euch im Herrn vorstehen und euch zurechtweisen, und dass ihr sie um so mehr in Liebe achtet um ihres Werkes willen.

Lebt im Frieden miteinander!

Wir ermahnen euch aber, Brüder:
Verwarnt die Unordentlichen, tröstet die Kleinmütigen, nehmt euch der Schwachen an, seid langmütig gegen jedermann! Seht darauf, dass niemand Böses mit Bösem vergilt, sondern trachtet allezeit nach dem Guten, sowohl untereinander als auch gegenüber jedermann! Freut euch allezeit! Betet ohne Unterlass! Seid in allem dankbar; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch. Den Geist dämpft nicht! Die Weissagung verachtet nicht! Prüft alles, das Gute behaltet! Haltet euch fern von dem Bösen in jeglicher Gestalt!

Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch, und euer ganzes [Wesen], der Geist, die Seele und der Leib, möge untadelig bewahrt werden bei der Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus! Treu ist er, der euch beruft; er wird es auch tun. Brüder, betet für uns! Grüßt alle Brüder mit einem heiligen Kuss! Ich beschwöre euch bei dem Herrn, dass dieser Brief allen heiligen Brüdern vorgelesen wird. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch! Amen.

1. Thessalonicher 5, 12-28

 

Zu den Kennzeichen eines echten Gläubigen gehören auch:

  1. die Anerkennung und Liebe zu denen, die im Werk des HERRN stehen,
  2. Frieden untereinander halten,
  3. das Ermahnen der Unordentlichen und
  4. Trösten und Tragen der Kleinmütigen und Schwachen (V. 12-16).

«Betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen» (V. 17-18). Wir alle bedürfen einer vermehrten Heiligung für das baldige Kommen Jesu Christi (V. 19-24). Fürbitte, herzliche Gemeinschaft und Gnade in unserem Herrn Jesus Christus gehören ebenfalls zum Leben des Gläubigen (V. 25-28).

Wir danken dem HERRN und beten für Euch, liebe Freunde in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Der Abfall von Gott in diesen Ländern, gefördert von den Massenmedien und der Politik, nimmt zu. Aber unser Herr Jesus Christus ist Sieger. In der Schweiz finden diesen Herbst in gewissen Regionen Parlamentswahlen statt. Auch in unserem Kanton, wo Samuel J. Schmid im Parlament den christlichen Glauben bezeugt. Seine Wiederwahl ist durch eine Gesetzesveränderung gefährdet. Lasst uns beten, dass des HERRN Wille geschehe und er auch die Wähler bewegen möge. Wir beten für alle in der Politik und bei den Massenmedien Tätigen sowie für alle Obrigkeit und Behörden.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.