Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Juli 2012 / Lass Dich nicht verwirren!

Lass Dich nicht verwirren!

Wenn ich allerdings den Menschen noch gefällig wäre, so wäre ich nicht ein Knecht des Christus.
(Galater 1,10)

Mich wundert, das ihr euch so schnell abwenden lasst von dem, der euch durch die Gnade des Christus berufen hat, zu einem anderen Evangelium, während es doch kein anderes gibt; nur sind etliche da, die euch verwirren und das Evangelium von Christus verdrehen wollen. Aber selbst wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch etwas anderes als Evangelium verkündigen würden als das, was wir euch verkündigt haben, der sei verflucht!

Wie wir es zuvor gesagt haben, so sage ich auch jetzt wiederum: Wenn jemand euch etwas anderes als Evangelium verkündigt als das, welches ihr empfangen habt, der sei verflucht! Rede ich denn jetzt Menschen oder Gott zuliebe? Oder suche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich allerdings den Menschen noch gefällig wäre, so wäre ich nicht ein Knecht des Christus.

Galater 1, 6-10

 

Auch durch die Gnade Christi Berufene können sich abwenden zu einem «andern Evangelium», obwohl es kein anderes gibt (V. 6-7). Verflucht ist, wer ein anderes Evangelium als dasjenige der Bibel predigt. Welch hartes Urteil für manche Verkündiger von heute (V. 8-9). Menschengefälligkeit ist für jeden wirklichen Knecht Jesu Christi ausgeschlossen. Jeder Gläubige ist vor die Wahl gestellt, den Menschen (auch den lauen Gläubigen) zu gefallen oder Jesus Christus, gemäß der Bibel, zu dienen (V. 10).

Wir danken unserem Herrn Jesus Christus, dass wir täglich seiner Berufung und seines unfehlbaren, ewigen Evangeliums von ganzem Herzen gewiss sind. Betet bitte für uns, dass wir darin fest bleiben, jetzt und auch in Zukunft, seien es die Hauptverantwortlichen, Josef und Samuel J. Schmid, und deren Stellvertretende, Jacqueline Schmid und Esther Lüscher, der vierzehnköpfige Stiftungsrat, die leitenden Komitees in verschiedenen Ländern, die Verant- wortlichen der Zentralstelle und Zweigwerke sowie die weltweit über 150 Mitarbeitenden und ihre Familien. Möge der HERR Euch, liebe Betende, und uns, Gnade, Liebe, Weisheit, Verstand, Kraft, Friede, Gesundheit und Freudig- keit in seinem Dienst schenken und uns auch in harten Angriffen des Feindes und in Prüfungszeiten bewahren und stärken. Er will uns weiterhin ge- brauchen, dass viele Menschen, die in der Finsternis stecken, ihn als Licht der Welt erkennen und als Erlöser und HERRN annehmen und sein Evangelium (kein anderes) leben und bezeugen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.