Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / August 2012 / Heilung und Ruhe

Heilung und Ruhe

Heile du mich, Herr, so werde ich heil! Hilf du mir, so ist mir geholfen.
(Jeremia 17,14)

Heile du mich, Herr, so werde ich heil!
Hilf du mir, so ist mir geholfen; denn du bist mein Ruhm!

Siehe, jene sprechen zu mir: »Wo ist das Wort des Herrn? Es soll doch eintreffen!« Ich aber habe mich nicht geweigert, als Hirte zu dienen und dir nachzufolgen, und ich habe den Tag des Unheils niemals herbeigewünscht; das weißt du wohl! Was über meine Lippen gekommen ist, liegt offen vor deinem Angesicht. So werde mir nun nicht zum Schrecken, denn du bist meine Zuflucht am Tag des Unheils! Lass meine Verfolger zuschanden werden, mich aber lass nicht zuschanden werden; lass sie verzagt werden, mich aber lass nicht verzagt werden; bringe über sie den Tag des Unheils, ja, zerstöre sie mit zweifacher Zerstörung!

Weiter sprach der Herr zu mir: Geh hin und stelle dich in das Tor der Söhne des Volkes, durch das die Könige von Juda aus- und eingehen, und in alle Tore Jerusalems, und sprich zu ihnen: Hört das Wort des Herrn, ihr Könige von Juda, und ganz Juda und alle Einwohner von Jerusalem, die ihr durch diese Tore einzieht! So spricht der Herr: Hütet euch um eurer Seele willen, dass ihr am Sabbattag keine Last auf euch nehmt und sie zu den Toren Jerusalems hineinbringt! Auch sollt ihr am Sabbattag keine Last aus euren Häusern tragen und kein Werk tun; sondern heiligt den Sabbattag, wie ich es euren Vätern geboten habe! Aber sie sind nicht gehorsam gewesen und haben ihr Ohr nicht [zu mir] geneigt, sondern sie haben sich hartnäckig geweigert, zu gehorchen oder Zucht anzunehmen. Wenn ihr nun wirklich auf mich hört, spricht der Herr, und am Sabbattag keine Last durch die Tore dieser Stadt hineintragt, sondern den Sabbat heiligt, so dass ihr an diesem Tag kein Werk tut, dann wird es geschehen, dass durch die Tore dieser Stadt Könige und Fürsten einziehen, die auf dem Thron Davids sitzen werden; sie werden auf Wagen fahren und auf Pferden reiten, sie und ihre Fürsten, die Männer von Juda und die Ein- wohner von Jerusalem; und diese Stadt wird für immer bewohnt bleiben. Und die Leute werden kommen aus den Städten Judas und aus dem Umkreis Jerusalems, auch vom Land Benjamin und aus der Schephela und vom Bergland und aus dem Negev, und werden Brandopfer, Schlachtopfer, Speis- opfer und Weihrauch darbringen und Dank[opfer] bringen in das Haus des Herrn. Wenn ihr aber nicht auf mich hört, dass ihr den Sabbattag heiligt und keine Last tragt und nicht am Sabbattag durch die Tore Jerusalems hineingeht, dann werde ich ein Feuer anzünden in ihren Toren; das soll die Paläste Jerusalems verzehren und nicht erlöschen!

Jeremia 17, 14-27

 

Wie zur Zeit Jeremias erleben alle treuen Evangeliumsverkündiger auch heute Feindschaft durch die von Gott Abgefallenen. Unser Gebet:

  1. um Heilung unseres Innersten
  2. um Gottes Hilfe
  3. um Gnade im Dienst
  4. um Gottes Eingreifen gegen unsere Feinde (V. 14-18).

Hört des HERRN Wort: Am Sabbattag sollen keine Lasten getragen werden (auch nicht seelische), «tut keine Arbeit, sondern heiligt den Sabbattag, wie ich euren Vätern geboten habe. Aber sie hörten nicht..., sondern blieben halsstarrig.» Sollte nicht die ganze Christenheit hierüber nachdenken, nach- dem die Welt den Sonntag zum siebenten Tag erklärt hat? «Wenn ihr nun auf mich hören werdet, spricht der HERR ... dass ihr an diesem Tage keine Arbeit tut», segnet der HERR. Andernfalls folgt Strafe (V. 19-27).

Wir beten für alle an der Schriften-Verbreitung Beteiligten. Von den Druckereien gelieferte Traktate, Evangelien, Neue Testamente und Broschüren werden in der Zentralstelle in Biberstein zu großen Sendungen zusammen- gestellt und an die verschiedenen FD-Zweige und Verteilstellen weltweit weitergeleitet. Diese wiederum verschicken das wertvolle Schriftgut in tausenden großen und kleinen Paketen an Gemeinden und Einzelverteiler an vorderster Front. Betet für uns und alle Schriftenverteiler sowie für die Empfänger, dass sich viele zum Sohn Gottes bekehren.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.