Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / September 2012 / Der HERR erbarmt sich über uns

Der HERR erbarmt sich über uns

Ich will das "mein Volk" nennen, was nicht mein Volk war.
(Römer 9,25)

...wie er auch durch Hosea spricht: »Ich will das ›mein Volk‹ nennen, was nicht mein Volk war, und die ›Geliebte‹, die nicht Geliebte war. Und es soll ge- schehen, an dem Ort, wo zu ihnen gesagt wurde: Ihr seid nicht mein Volk!, da sollen sie ›Söhne des lebendigen Gottes‹ genannt werden.«

Jesaja aber ruft über Israel aus: »Wenn die Zahl der Kinder Israels wäre wie der Sand am Meer, so wird doch nur der Überrest gerettet werden; denn eine abschließende und beschleunigte Abrechnung in Gerechtigkeit wird der Herr durchführen, ja, eine summarische Abrechnung über das Land!« Und, wie Jesaja vorhergesagt hat: »Hätte der Herr der Heerscharen uns nicht einen Samen übrigbleiben lassen, so wären wir wie Sodom geworden und Gomorra gleichgemacht!«

Was wollen wir nun sagen? Dass Heiden, die nicht nach Gerechtigkeit streb- ten, Gerechtigkeit erlangt haben, und zwar die Gerechtigkeit aus Glauben, dass aber Israel, das nach dem Gesetz der Gerechtigkeit strebte, das Gesetz der Gerechtigkeit nicht erreicht hat. Warum? Weil es nicht aus Glauben geschah, sondern aus Werken des Gesetzes. Denn sie haben sich gestoßen an dem Stein des Anstoßes, wie geschrieben steht: »Siehe, ich lege in Zion einen Stein des Anstoßes und einen Fels des Ärgernisses; und jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden!«.

Römer 9, 25-33

 

Gott hat sich ein neues Volk, die Gemeinde Jesu Christi, erwählt, die aus Juden und Heiden zusammengesetzt ist: «Kinder des lebendigen Gottes» (V. 25-26). Nur die Gerechtigkeit aus dem Glauben an den Herrn Jesus Christus ist maßgebend für die Zugehörigkeit zum Volk Gottes, nicht die fleischliche Abstammung oder Werke des Gesetzes!

Wir danken dem HERRN und beten für die Neubekehrten, dass sie in der ersten Liebe und Freude im HERRN und in der Nachfolge Jesu treu bleiben, das Kreuz Jesu tragen, ihn bezeugen vor jedermann und Ewigkeitsfrucht bringen können und das Wort Gottes täglich ins Herz aufnehmen und keine falschen Lehren annehmen. Wir beten um weitere biblische Hauskreise und Gemeinden, die dem Zeitgeist absagen und den Herrn Jesus Christus klar bezeugen, damit sich Sünder klar zu ihm bekehren. «Ich will das mein Volk nennen, das nicht mein Volk war.» (Jeremia)


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.