Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Oktober 2012 / Denkt aneinander und habt Anteil!

Denkt aneinander und habt Anteil!

...die für mein Leben ihren eigenen Hals hingehalten haben.
(Römer 16,4)

Ich empfehle euch aber unsere Schwester Phöbe, die eine Dienerin der Gemeinde in Kenchreä ist, damit ihr sie aufnehmt im Herrn, wie es sich für Heilige geziemt, und ihr in allen Dingen beisteht, in denen sie euch braucht; denn auch sie ist vielen ein Beistand gewesen, auch mir selbst. Grüßt Priscilla und Aquila, meine Mitarbeiter in Christus Jesus, die für mein Leben ihren eigenen Hals hingehalten haben, denen nicht allein ich dankbar bin, sondern auch alle Gemeinden der Heiden; grüßt auch die Gemeinde in ihrem Haus! Grüßt meinen geliebten Epänetus, der ein Erstling von Achaja für Christus ist. Grüßt Maria, die viel für uns gearbeitet hat. Grüßt Andronicus und Junias, meine Verwandten und Mitgefangenen, die unter den Aposteln angesehen und vor mir in Christus gewesen sind. Grüßt meinen im Herrn geliebten Amplias. Grüßt Urbanus, unseren Mitarbeiter in Christus, und meinen geliebten Stachys. Grüßt Apelles, den in Christus Bewährten; grüßt die vom Haus des Aristobulus. Grüßt Herodion, meinen Verwandten; grüßt die vom Haus des Narcissus, die im Herrn sind. Grüßt Tryphena und Tryphosa, die im Herrn arbeiten; grüßt die geliebte Persis, die viel gearbeitet hat im Herrn. Grüßt Rufus, den Auser- wählten im Herrn, und seine Mutter, die auch mir eine Mutter ist. Grüßt Asynkritus, Phlegon, Hermas, Patrobas, Hermes und die Brüder bei ihnen. Grüßt Philologus und Julia, Nereus und seine Schwester, auch Olympas und alle Heiligen bei ihnen. Grüßt einander mit einem heiligen Kuss! Es grüßen euch die Gemeinden des Christus.

Römer 16, 1-16

 

Phöbe soll im HERRN aufgenommen werden. Sie hatte vielen Beistand ge- leistet. Gott sieht uns im Dienst für ihn und die Seinen und ist ein reicher Ver- gelter (V. 1-2). «Meine Mitarbeiter in Christus Jesus», die für Paulus den Hals hingehalten haben. Wir danken unserem Herrn Jesus Christus, dass er für uns am Kreuz sein Leben geopfert hat und wir gegenseitig füreinander im Gebet und Werk einstehen dürfen. Ein persönlicher Gruß ist eine Ermunterung zum Durchhalten, eine Mahnung zum Wachen und ein Zeichen des Dankes, der Gemeinschaft und der Liebe.

Harte Christenverfolgung finden wir sowohl in kommunistischen und mos- lemischen, in buddhistischen und hinduistischen Ländern, als auch in „christ- lichen“ Ländern. Lasst uns heute besonders für die um Jesu willen verfolgten Glaubensgeschwister in China, Kuba, Madagaskar, Griechenland, Bulgarien, Albanien, der Türkei, Indonesien und den arabischen Ländern beten, ins- besondere für die FD-Bibelmission in diesen Ländern, und um Stärkung und Geistesvollmacht aller um Jesu willen Verfolgten auf dieser Erde.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.