Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Oktober 2012 / Miteinander füreinander

Miteinander füreinander

Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und mit Frieden im Glauben.
(Römer 15,13)

Der Gott des Ausharrens und des Trostes aber gebe euch, untereinander eines Sinnes zu sein, Christus Jesus gemäß, damit ihr einmütig, mit einem Mund den Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus lobt. Darum nehmt einander an, gleichwie auch Christus uns angenommen hat, zur Ehre Gottes!
Die Gläubigen sollen Gott loben wegen seiner Barmherzigkeit. Ich sage aber, dass Jesus Christus ein Diener der Beschneidung geworden ist um der Wahr- haftigkeit Gottes willen, um die Verheißungen an die Väter zu bestätigen, dass aber die Heiden Gott loben sollen um der Barmherzigkeit willen, wie ge- schrieben steht: »Darum will ich dich preisen unter den Heiden und deinem Namen lobsingen!« Und wiederum heißt es: »Freut euch, ihr Heiden, mit seinem Volk!« Und wiederum: »Lobt den Herrn, alle Heiden, und preist ihn, alle Völker!« Und wiederum spricht Jesaja: »Es wird kommen die Wurzel Isais und der, welcher aufsteht, um über die Heiden zu herrschen; auf ihn werden die Heiden hoffen«.

Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller Freude und mit Frieden im Glauben, dass ihr überströmt in der Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes!

Römer 15, 5-13

 

Einander annehmen, wie Christus uns angenommen hat, bringt die wahre Einigkeit unter Gotteskindern (V. 5-7). «Christus ist ein Diener gewesen ...» Dies soll Juden wie Heiden zum Loben veranlassen. Freude und Friede sind uns geschenkt, «dass ihr immer reicher werdet an Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes».

Durch unsere täglichen Radiosendungen bekehren sich aufrichtig Suchende und empfangen Freude und Frieden im Glauben. Viele Gläubige werden ge- stärkt und vertiefen ihre Gemeinschaft mit dem Herrn Jesus Christus. Ihm allein gebührt die Ehre. Er kennt auch die großen finanziellen Bedürfnisse und segnet alle treuen Beter und Geber. Weiterhin wollen wir der biblischen Ver- kündigung und der Gestaltung der Radiosendungen nach dem Willen Gottes treu bleiben und uns nicht dem Zeitgeist anpassen. Möge der HERR die vielen Hörer durch sein Wort erquicken und stärken und weitere Bekehrungen schenken sowie den Hörerkreis stark vergrößern.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.