Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / November 2012 / Gott kümmert sich

Gott kümmert sich

Und Gott der Herr machte Adam und seiner Frau Kleider aus Fell und bekleidete sie.
(1. Mose 3,21)

Da sprach Gott der Herr zur Schlange: Weil du dies getan hast, so sollst du verflucht sein mehr als alles Vieh und mehr als alle Tiere des Feldes! Auf deinem Bauch sollst du kriechen und Staub sollst du fressen dein Leben lang! Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen: Er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.

Und zur Frau sprach er: Ich will die Mühen deiner Schwangerschaft sehr groß machen; mit Schmerzen sollst du Kinder gebären; und dein Verlangen wird auf deinen Mann gerichtet sein, er aber soll über dich herrschen!

Und zu Adam sprach er: Weil du der Stimme deiner Frau gehorcht und von dem Baum gegessen hast, von dem ich dir gebot und sprach: »Du sollst nicht davon essen!«, so sei der Erdboden verflucht um deinetwillen! Mit Mühe sollst du dich davon nähren dein Leben lang; Dornen und Disteln soll er dir tragen, und du sollst das Gewächs des Feldes essen. Im Schweiße deines Angesichts sollst du [dein] Brot essen, bis du wieder zurückkehrst zum Erdboden; denn von ihm bist du genommen. Denn du bist Staub, und zum Staub wirst du wieder zurückkehren!

Und der Mensch gab seiner Frau den Namen Eva; denn sie wurde die Mutter aller Lebendigen. Und Gott der Herr machte Adam und seiner Frau Kleider aus Fell und bekleidete sie.

Und Gott der Herr sprach: Siehe, der Mensch ist geworden wie unsereiner, indem er erkennt, was gut und böse ist; nun aber - dass er nur nicht seine Hand ausstrecke und auch vom Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe! So schickte ihn Gott der Herr aus dem Garten Eden, damit er den Erdboden bearbeite, von dem er genommen war. Und er vertrieb den Menschen und ließ östlich vom Garten Eden die Cherubim lagern und die Flamme des blitzenden Schwertes, um den Weg zum Baum des Lebens zu bewachen.

1. Mose 3, 14-24

 

Gottes Urteil über die Schlange hat sich am Kreuz auf Golgatha erfüllt (V. 14-15). Mit dem Sündenfall kommen auch die Schmerzen (V. 16), die harte Arbeit und der Tod (V. 17-19). Gott selber bekleidete die gefallenen Menschen (V. 21). Er vertrieb die Menschen aus dem Garten Eden und machte es ihnen unmöglich, vom Baum des Lebens zu essen (V. 22- 24). Es gibt nur einen Weg zum ewigen Leben: Jesus Christus, der Sohn Gottes (vgl. Joh. 11,25-27; 14,6), der am Kreuz der Schlange den Kopf zertreten hat (V. 15).

Mächtig wirkt unser Herr Jesus Christus durch die Millionen von FD-Schriften in russischer Sprache (Traktate, NT, Evangelien, Kalender, Bibelkurse). Wir danken dem HERRN für die FD-Zweige in der Ukraine, in Moldawien, Russland, Sibirien und Weissrussland sowie für die treuen Mitarbeitenden, Beter, Freunde und Traktatverteiler in diesen Ländern sowie in den Kaukasus-Ländern und in allen GUS-Ländern und für die vielen Russlanddeutschen und deren Gemeinden in Westeuropa, die in göttlicher Liebe unseren gemein- samen Dienst im Gebet und Geben unterstützen. Wir beten um noch mehr Bekehrungen in den russischen Sprachgebieten und für unsere verfolgten Glaubensgeschwister um Kraft zum Ausharren (christliche Schriften sind in gewissen Gebieten bereits wieder verboten).


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.