Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / November 2012 / Gott richtet und rettet

Gott richtet und rettet

Aber mit dir will ich meinen Bund aufrichten, und du sollst in die Arche gehen.
(1. Mose 6,18)

Da sprach Gott zu Noah: Das Ende alles Fleisches ist bei mir beschlossen; denn die Erde ist durch sie mit Frevel erfüllt, und siehe, ich will sie samt der Erde vertilgen! Mache dir eine Arche aus Tannenholz; in Räume sollst du die Arche teilen und sie innen und außen mit Pech überziehen.

Und so sollst du sie machen: 300 Ellen lang soll die Arche sein, 50 Ellen breit, 30 Ellen hoch. Eine Lichtöffnung sollst du für die Arche machen, eine Elle hoch ganz oben [an der Arche] sollst du sie ringsherum herstellen; und den Eingang der Arche sollst du an ihre Seite setzen. Du sollst ihr ein unterstes, zweites und drittes Stockwerk machen.

Denn siehe, ich will die Wasserflut über die Erde bringen, um alles Fleisch, das Lebensodem in sich hat, zu vertilgen unter dem ganzen Himmel; alles, was auf der Erde ist, soll umkommen! Aber mit dir will ich meinen Bund aufrichten, und du sollst in die Arche gehen, du und deine Söhne und deine Frau und die Frauen deiner Söhne mit dir. Und von allem, was lebt, von allem Fleisch, sollst du je zwei in die Arche führen, dass sie mit dir am Leben bleiben, und zwar sollen es ein Männchen und ein Weibchen sein; von jeder Art der Vögel und von jeder Art des Viehs und von allem Gewürm des Erdbodens nach seiner Art, von allen sollen je zwei von jeder Art zu dir kommen, damit sie am Leben bleiben. Du aber nimm dir von jeglicher Nahrung, die gegessen werden kann, und sammle sie bei dir an, dass sie dir und ihnen zur Speise diene!

Und Noah machte es [so]; er machte alles genau so, wie es ihm Gott geboten hatte.

1. Mose 6, 13-22

 

Gott zeigte Noah das Gericht über die frevelhafte Menschheit (V. 13). Die Nachfolger Christi wissen, dass alle Ungläubigen dem zweiten (entgültigen) Tod verfallen (vgl. Offb. 20,14-15). Unser Herr Jesus Christus, der Gekreuzigte und Auferstandene, ist unser einziger Retter zum ewigen Leben. Lasst uns alles daran setzen, dass noch viele den Heiland annehmen. Lasst uns wie Noah alles tun, was Gott uns gebietet in der Heiligung (vgl. Hebr. 12,14), im Zeugendienst (vgl. Apg. 1,8), im Geben (vgl. 2. Kor. 9,6-7), in der christlichen Liebe (vgl. 1. Joh. 4,19-21), im Dienen (vgl. Joh. 12,24-26).

Moderne Medien wie Internet breiteten sich weltweit in Kürze aus und können auch in christlichen Kreisen nicht mehr weggedacht werden. Viele Zuschriften von suchenden Menschen erreichen uns täglich über E-Mail. Auch unsere Homepage wird viele Male angeklickt und viele Bestellungen erreichen uns direkt über unsere Webseiten. Wir danken unserem Herrn Jesus Christus, dass unsere Homepage stark ausgebaut werden konnte (Radiosendungen können gehört und Traktate direkt gelesen und ausgedruckt werden). Aber auch hierin ist noch viel Land einzunehmen. Lasst uns um klare Bekehrungen und Neugeburten flehen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.