Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / November 2012 / Gott wirkt Licht

Gott wirkt Licht

Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht.
(1. Mose 1,3)

Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht. Und Gott sah, dass das Licht gut war; da schied Gott das Licht von der Finsternis. Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der erste Tag.

Und Gott sprach: Es werde eine Ausdehnung inmitten der Wasser, die bilde eine Scheidung zwischen den Wassern! Und Gott machte die Ausdehnung und schied das Wasser unter der Ausdehnung von dem Wasser über der Ausdehnung. Und es geschah so. Und Gott nannte die Ausdehnung Himmel. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der zweite Tag.

Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an einen Ort, damit man das Trockene sehe! Und es geschah so. Und Gott nannte das Trockene Erde; aber die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Die Erde lasse Gras sprießen und Gewächs, das Samen hervorbringt, fruchttragende Bäume auf der Erde, von denen jeder seine Früchte bringt nach seiner Art, in denen ihr Same ist! Und es geschah so. Und die Erde brachte Gras und Gewächs hervor, das Samen trägt nach seiner Art, und Bäume, die Früchte bringen, in denen ihr Same ist nach ihrer Art. Und Gott sah, dass es gut war. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der dritte Tag.

Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Himmelsausdehnung sein, zur Unterscheidung von Tag und Nacht, die sollen als Zeichen dienen und zur Bestimmung der Zeiten und der Tage und Jahre, und als Leuchten an der Himmelsausdehnung, dass sie die Erde beleuchten! Und es geschah so. Und Gott machte die zwei großen Lichter, das große Licht zur Beherrschung des Tages und das kleinere Licht zur Beherrschung der Nacht; dazu die Sterne. Und Gott setzte sie an die Himmelsausdehnung, damit sie die Erde beleuchten und den Tag und die Nacht beherrschen und Licht und Finsternis scheiden. Und Gott sah, dass es gut war. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: der vierte Tag.

1. Mose 1, 1-19

 

Gott ist der Schöpfer des Himmels und der Erde. Die Bibel hat Recht - die menschliche Wissenschaft irrt sich diesbezüglich (V. 1-2). «Und Gott sprach» (V. 3.6.9.11.14). Was Gott gebietet, das geschieht. Am ersten Tag schuf er das Licht, und seither haben wir Tag und Nacht. Ein Schöpfungstag entspricht entgegen aller menschlichen Verdrehungen unserem Tag von 24 Stunden. «Und Gott sah, dass es gut war» (V. 4.10.12.18). Was Gott macht, ist gut und richtig. Wer nicht an die göttliche Inspiration der Schöpfungsgeschichte glaubt, ist kein wahrer Christ.

Wir beten für die Leser und Leserinnen unserer Zeitschrift «Freundes-Dienst»
- Missionsschrift (deutsch, franz., ital., holl.), tägliche Bibellese «Einigkeit im Geist» und «Komm zum großen Kinderfreund». Möge der HERR alle lang- jährigen Empfänger und auch die Neubekehrten durch den geistlichen Inhalt reich segnen, zu lebendigen Zeugen erwecken und erquicken an Leib, Seele und Geist. Der HERR schenke viel Gnade und göttliche Weisheit zum Schreiben, Übersetzen, Gestalten, Herstellen und Versenden der Missions- schriften. Manche Empfänger sind ohne Adressangabe umgezogen, andere sind in die Ewigkeit abberufen worden. Wieder andere sind überflutet von christlicher Literatur. Möge der HERR entstandene Lücken ausfüllen. Verlangt bitte Gratisexemplare zum Weitergeben.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.