Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / November 2012 / Lasst uns lieben!

Lasst uns lieben!

Wir lieben ihn, weil er uns zuerst geliebt hat.
(1. Johannes 4,19)

Und wir haben gesehen und bezeugen, dass der Vater den Sohn gesandt hat als Retter der Welt. Wer nun bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, in dem bleibt Gott und er in Gott. Und wir haben die Liebe erkannt und geglaubt, die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Darin ist die Liebe bei uns vollkommen geworden, dass wir Freimütigkeit haben am Tag des Gerichts, denn gleichwie ER ist, so sind auch wir in dieser Welt. Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus, denn die Furcht hat mit Strafe zu tun; wer sich nun fürchtet, ist nicht vollkommen geworden in der Liebe. Wir lieben ihn, weil er uns zuerst geliebt hat. Wenn jemand sagt: »Ich liebe Gott«, und hasst doch seinen Bruder, so ist er ein Lügner; denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, wie kann der Gott lieben, den er nicht sieht? Und dieses Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, auch seinen Bruder lieben soll.

1. Johannes 4, 14-21

 

Gott bleibt in uns und wir in ihm, wenn wir Jesus Christus als Sohn Gottes bekennen. Gott ist die Liebe. Das Größte ist in diesen Worten eingeschlossen (V. 14-17). Getrieben von dieser Liebe, wollen wir unseren Mitmenschen begegnen. Die völlige Liebe bewirkt «Zuversicht am Tag des Gerichts» und treibt die Furcht aus (V. 17-18). Die göttliche Liebe zeigt sich in der Bruder- liebe. Wer sagt, er liebe Gott, aber gleichzeitig seinen Bruder hasst, ist ein Lügner (V. 19-21).

Wir danken dem HERRN für die Kinder, die sich auf unsere Kinderzeitschrift, Kindertraktate und -Bibelkurse, Briefwechsel und Kindertelefon hin bekehrt haben und im Glauben vertieft werden. Oft stoßen sie in der Familie und Schule auf Widerstand. Betet für die vielen Kinder, die den Herrn Jesus Christus bezeugen. Möge der HERR das FD-Team für die Kinderarbeit leiten und Gnade und Weisheit zum Schreiben der Kinderzeitschrift und weiterer Kindertraktate und göttliche Liebe zur Beantwortung der vielen Kinderbriefe schenken. Wir beten auch für alle Empfänger des FD-Kinderposterkalenders 2013 sowie für die verschiedenen FD-Kinderfreizeiten in Afrika, Haiti und anderen Ländern.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.