Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Dezember 2012 / Gott segnet uns

Gott segnet uns

Und Gott redete [...] und sprach: Siehe, ich richte meinen Bund auf mit euch.
(1. Mose 9,8)

Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach zu ihnen:
Seid fruchtbar und mehrt euch und erfüllt die Erde! Furcht und Schrecken vor euch soll über alle Tiere der Erde kommen und über alle Vögel des Himmels, über alles, was sich regt auf dem Erdboden, und über alle Fische im Meer; in eure Hand sind sie gegeben! Alles, was sich regt und lebt, soll euch zur Nahrung dienen; wie das grüne Kraut habe ich es euch alles gegeben. Nur dürft ihr das Fleisch nicht essen, während sein Leben, sein Blut, noch in ihm ist! Jedoch euer eigenes Blut will ich fordern, von der Hand aller Tiere will ich es fordern und von der Hand des Menschen, von der Hand seines Bruders will ich das Leben des Menschen fordern. Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn im Bild Gottes hat ER den Menschen gemacht.

Ihr aber, seid fruchtbar und mehrt euch und breitet euch aus auf der Erde, dass ihr zahlreich werdet darauf! Und Gott redete zu Noah und zu seinen Söhnen mit ihm und sprach:

Siehe, ich richte meinen Bund auf mit euch und mit eurem Samen, der nach euch kommt, auch mit allen lebendigen Wesen bei euch, mit Vögeln, Vieh und allen Tieren der Erde bei euch, mit allen, die aus der Arche gegangen sind, was für Tiere es seien auf der Erde. Und ich will meinen Bund mit euch auf- richten, dass künftig nie mehr alles Fleisch von dem Wasser der Sintflut aus- gerottet wird, und dass auch keine Sintflut mehr kommen soll, um die Erde zu verderben.

Und Gott sprach: Dies ist das Zeichen des Bundes, den ich festsetze auf ewige Geschlechter hin zwischen mir und euch und allen lebendigen Wesen, die bei euch sind: Meinen Bogen setze ich in die Wolken, der soll ein Zeichen des Bundes sein zwischen mir und der Erde.

1. Mose 9, 1-13

 

Gott segnete Noah und seine Söhne, dass sie die Erde füllen sollen (V. 1). Er gibt den Menschen auch die Tiere als Speise, doch ohne Blut (vgl. Apg. 15,29). Der HERR schützt das Leben des Menschen (V. 5-7). Wie unbiblisch ist es, von einer Überbevölkerung der Erde zu sprechen (V. 7). Der Regenbogen ist das Bundeszeichen Gottes zur Erhaltung des Lebens auf dieser Erde. Am Kreuz hat ER im Herrn Jesus Christus mit uns einen ewigen Bund für das ewige Leben geschlossen.

Wir danken unserem Herrn Jesus Christus für sein mächtiges Wirken an den tausenden Hörern unserer biblisch fundierten Radiosendungen: Menschen bekehren sich, Kranke werden berührt, Schwergeprüfte aufgerichtet und gestärkt und Gläubige zum Zeugendienst ausgerüstet. Für das neue Jahr müssen leider einige Radiosendungen eingestellt werden (jene über WRN, Radio B2 sowie eine Sendung über Stimme Russlands), einerseits wegen Überlastung und Krankheit der Verkündiger Josef und Samuel J. Schmid und andererseits wegen fehlender Geldmittel für diesen Missionszweig. Wir danken dem HERRN, dass die weitaus mehr gehörten Radiosendungen über RTL Radio und Radio 700 weiterhin unverändert ausgestrahlt werden können. Möge der HERR weitere treue Beter/innen für diese Verkündigungsdienste berufen sowie weitere Herzen zum freudigen Geben bewegen. Der HERR segne alle Hörenden und Euch, liebe Betende und Gebende, nach dem Reichtum seiner Gnade!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.