Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Dezember 2012 / Gottes Verheißung ist wunderbar

Gottes Verheißung ist wunderbar

An jenem Tag machte der Herr einen Bund mit Abram.
(1. Mose 15,18)

Und er brachte das alles und zerteilte es mittendurch, und legte jedes Teil dem anderen gegenüber. Aber die Vögel zerteilte er nicht. Da stießen die Raubvögel auf die toten Tiere herab; aber Abram verscheuchte sie. Und es geschah, als die Sonne anfing sich zu neigen, da fiel ein tiefer Schlaf auf Abram, und siehe, Schrecken und große Finsternis überfielen ihn.

Da sprach ER zu Abram: Du sollst mit Gewissheit wissen, dass dein Same ein Fremdling sein wird in einem Land, das ihm nicht gehört; und man wird sie dort zu Knechten machen und demütigen 400 Jahre lang. Aber auch das Volk, dem sie dienen müssen, will ich richten; und danach sollen sie mit großer Habe ausziehen. Und du sollst in Frieden zu deinen Vätern eingehen und in gutem Alter begraben werden. Sie aber sollen in der vierten Generation wieder hierherkommen; denn das Maß der Sünden der Amoriter ist noch nicht voll.

Und es geschah, als die Sonne untergegangen und es finster geworden war
- siehe, [da war] ein rauchender Glutofen, und eine Feuerfackel, die zwischen den Stücken hindurchfuhr. An jenem Tag machte der Herr einen Bund mit Abram und sprach: Deinem Samen habe ich dieses Land gegeben, vom Strom Ägyptens bis an den großen Strom, den Euphrat: die Keniter, die Kenisiter, die Kadmoniter, die Hetiter, die Pheresiter, die Rephaiter, die Amoriter, die Kanaaniter, die Girgasiter und die Jebusiter.

1. Mose 15, 10-21

 

Wache und bete, damit deine Opfer für das Reich Gottes nicht «von Raub- vögeln» verzehrt werden (V. 10-11). Abram geriet in Schrecken und große Finsternis über Gottes Prophetie für seine Nachkommenschaft (Israel unter dem Joch der Ägypter während 400 Jahren) (V. 12-13). Gott hat über alle Völker seine Pläne (V. 14-16). Dies gilt auch für unser persönliches Leben. Das Feuer Gottes entfachte Abrams Opfer, und der HERR schloss mit Abram einen ewigen Bund mit der herrlichen Verheißung in V. 17-21.

Wir danken dem HERRN und Euch, liebe Geber/innen, für Euer treues Mit- tragen, damit wir den großen finanziellen Verpflichtungen für unsere Radio- und Schriftenmission und für den bescheidenen Lebensunterhalt unserer Mitarbeitenden in Europa und Übersee nachkommen können. Unsere Auf- gaben wachsen ständig. Wir vertrauen auch für die finanziellen Belange unserem Herrn Jesus Christus, denn bei Gott ist kein Ding unmöglich. Er leitet die Seinen auch im Finanziellen, bewegt die Herzen zum freudigen Geben und ist ein reicher Vergelter.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.