Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2012 / Dezember 2012 / Sprich mit Gott, er hört dich.

Sprich mit Gott, er hört dich.

Abram rief dort den Namen des Herrn an.
(1. Mose 13,4)

Und Abram zog mit seiner Frau und mit allem, was er hatte, auch mit Lot, von Ägypten hinauf in den Negev. Und Abram war sehr reich geworden an Vieh, Silber und Gold. Und er zog weiter von einem Lagerplatz zum anderen, vom Negev her bis nach Bethel, bis zu dem Ort, wo sein Zelt zuerst gestanden hatte, zwischen Bethel und Ai, an die Stätte des Altars, den er dort zuerst errichtet hatte; und Abram rief dort den Namen des Herrn an.

Aber auch Lot, der mit Abram ging, hatte Schafe, Rinder und Zelte. Und das Land ertrug es nicht, dass sie beieinander wohnten; denn ihre Habe war groß, und sie konnten nicht beieinander bleiben. Und es entstand Streit zwischen den Hirten über Abrams Vieh und den Hirten über Lots Vieh; auch wohnten zu der Zeit die Kanaaniter und Pheresiter im Land.

Da sprach Abram zu Lot: Es soll doch nicht Streit sein zwischen mir und dir, zwischen meinen Hirten und deinen Hirten! Denn wir sind Brüder. Steht dir nicht das ganze Land offen? Trenne dich von mir! Willst du zur Linken, so gehe ich zur Rechten; und willst du zur Rechten, so gehe ich zur Linken!

1. Mose 13, 1-9

 

Gedemütigt, aber sehr reich kehrte Abram aus Ägypten zurück (V. 1-2). Nun begab er sich wieder nach Bethel, wo er zuerst war, zum Altar Gottes, um den Namen des HERRN anzurufen (V. 3-4). Wie wichtig ist es für jedes Kind Gottes, in die erste Liebe zum HERRN zurückzukehren (vgl. Offb. 2,4-5). Äußere Schwierigkeiten können zu Zwistigkeiten führen (V. 5-7). Suchen wir den Frieden mit Glaubensgeschwistern, auch wenn es heißt, materiell den Kürzeren zu ziehen? Abram zog eine Trennung den ständigen Streitigkeiten vor (V. 8-9).

Wir danken dem HERRN für die vielen Hörer/innen unserer CDs, MP3, Kassetten, Telefonpredigten und Radiosendungen auch über Satellit und Internet (www.radiomission.eu). Betet bitte mit uns für die technische Her- stellung und die weitere Verbreitung unserer Tonträger mit Radiosendungen und CDs mit Liedern sowie für alle Hörenden, damit das Wort Gottes in die Herzen aufgenommen wird und viel Ewigkeitsfrucht wirken kann. Wir beten insbesondere für die einsamen, kranken, depressiven, leidtragenden, verfolgten und schwergeprüften Hörer/innen, dass sie durch das Wort Gottes erquickt, gestärkt und getröstet werden und Heilung an Leib, Seele und Geist erfahren dürfen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.