Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Januar 2013 / Wenn Gott segnet...

Wenn Gott segnet...

...und erntete im selben Jahr hundertfältig; denn der Herr segnete ihn.
(1. Mose 26,12)

Und Isaak säte in dem Land und erntete im selben Jahr hundertfältig; denn der Herr segnete ihn. Und der Mann wurde reich und immer reicher, bis er überaus reich war; und er hatte Schaf- und Rinderherden und eine große Dienerschaft. Darum beneideten ihn die Philister. Alle Brunnen aber, die die Knechte seines Vaters zu Abrahams, seines Vaters Zeiten gegraben hatten, hatten die Philister verstopft und mit loser Erde gefüllt.

Und Abimelech sprach zu Isaak: Geh fort von uns; denn du bist uns viel zu mächtig geworden! Da zog Isaak fort und lagerte sich im Tal Gerar und wohnte dort. Und Isaak ließ die Wasserbrunnen aufgraben, die sie zu Zeiten seines Vaters Abraham gegraben hatten, und die die Philister nach dem Tod Abrahams verstopft hatten, und er nannte sie mit denselben Namen, mit denen sein Vater sie benannt hatte. Auch gruben Isaaks Knechte im Tal und fanden dort einen Brunnen lebendigen Wassers. Aber die Hirten von Gerar stritten sich mit den Hirten Isaaks und sprachen: Das Wasser gehört uns! Da nannte er den Brunnen Esek, weil sie sich dort mit ihm gestritten hatten. Da gruben sie einen weiteren Brunnen, um den stritten sie auch; darum nannte er ihn Sithna. Da brach er von dort auf und grub einen weiteren Brunnen; um den stritten sie sich nicht, darum nannte er ihn Rechobot und sprach: Nun hat uns der Herr einen weiten Raum gemacht, damit wir fruchtbar sein können im Land!

1. Mose 26, 12-22

 

An Gottes Segen ist alles gelegen (V. 12-14). Doch Neid und Furcht trieben die Philister zu bösen Handlungen und Zank (V. 20-22). Isaak blieb dennoch auf dem Weg Abrahams und nannte die wieder aufgegrabenen Brunnen gleich (V. 18) und fand sogar «eine Quelle lebendigen Wassers». Auf Isaaks Glaube und Ausharren hin gab ihm der HERR Raum und Wachstum im Land (V. 22). Als Kinder Gottes meiden wir Zank und tun beharrlich den aufgetragenen Dienst.

Freundes-Dienst International ist zuständig für die weltweit stark wachsenden FD-Missionen. Betet bitte für die Missionsleitung, Josef und Samuel J. Schmid, und deren Stellvertretende, Jacqueline Schmid und Esther Lüscher und für die treuen Mitverantwortlichen der Zentralstelle in Biberstein: Nelli Rauschen- berger, Marie-Luis Müller, Judith Ruopp und Elsa Klassen, sowie für alle Mitarbeitenden. Die administrativen Arbeiten der Zentralstelle umfassen das Finanzwesen, die Spendenverwaltung, Buchhaltung, Rechnungskontrolle und Logistik, den Schriftenversand und den umfangreichen Post- und Telefonverkehr usw., das Versorgen der über 30 FD-Zweige und -Sozialwerke sowie die Sicherstellung des Lebensunterhaltes für über 200 ganzzeitliche Mitarbeitende mit deren Familien.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.