Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Februar 2013 / Prophezeihungen, die wahr werden

Prophezeihungen, die wahr werden

Und Joseph erkannte seine Brüder, sie aber erkannten ihn nicht.
(1. Mose 42,8)

Und Jakob sah, dass es in Ägypten Korn gab. Da sprach Jakob zu seinen Söhnen: Was seht ihr einander an? Siehe, ich höre, dass es in Ägypten Korn gibt; zieht hinab und kauft uns dort Getreide, damit wir leben und nicht sterben! So machten sich zehn der Brüder Josephs auf den Weg, um in Ägypten Getreide zu kaufen. Benjamin aber, den Bruder Josephs, sandte Jakob nicht mit den Brüdern; denn er sprach: Es könnte ihm ein Unfall begegnen! So kamen nun die Söhne Israels, um Getreide zu kaufen, mit anderen, die auch hingingen, weil im Land Kanaan Hungersnot herrschte. Joseph aber war Regent über das Land; er allein verkaufte dem ganzen Volk des Landes Korn. Darum kamen die Brüder Josephs und beugten sich vor ihm nieder, das Angesicht zur Erde gewandt.

Als nun Joseph seine Brüder sah, erkannte er sie; aber er verstellte sich und redete hart mit ihnen und fragte sie: Wo kommt ihr her? Sie antworteten: Aus dem Land Kanaan, um Nahrung einzukaufen! Und Joseph erkannte seine Brüder, sie aber erkannten ihn nicht. Und Joseph dachte an die Träume, die er von ihnen geträumt hatte, und sprach zu ihnen: Ihr seid Kundschafter; ihr seid gekommen, um zu sehen, wo das Land offen ist! Sie antworteten ihm: Nein, mein Herr! Deine Knechte sind gekommen, um Nahrung zu kaufen! Wir sind alle Söhne eines Mannes; wir sind aufrichtig; deine Knechte sind niemals Kundschafter gewesen! Er aber sprach zu ihnen: Nein, sondern ihr seid gekommen, um zu sehen, wo das Land offen ist!

1. Mose 42, 1-12

 

Die Hungersnot trieb auch Josefs Brüder zum Getreideeinkauf nach Ägypten. Josef erkannte sie sofort (V. 1-8). Vom Heiligen Geist erfüllte Menschen werden oft von mit Sünde belasteten «Brüdern» nicht als solche erkannt. Unser Herr Jesus Christus sieht aber in jedes Herz. Nach fast 20 harten Jahren gingen Josefs Träume in Erfüllung (V. 9). Die schwere Anschuldigung, sie wären Kundschafter, wollten Josefs Brüder durch ihre eigene Redlichkeit beseitigen, obwohl sie ihren Vater seit zwei Jahrzehnten belogen betreffend Josef. Wer seine Sünde nicht bekennt, ist ein «Kundschafter» (V. 10-12).

Wir danken dem HERRN für alle bibeltreuen Wortverkündiger in verschiedenen Kirchen, Gemeinden, Missionen und an Evangelisationen und beten um eine Erweckung, dass Gläubige allein auf den Herrn Jesus Christus ausgerichtet werden und sich viele Fernstehende zum Sohn Gottes bekehren und seine Diener werden, sowie für die Neubekehrten, dass sie in der ersten Liebe und Freude im HERRN und in der Nachfolge Jesu treu bleiben. Der HERR rüste die Verkündiger Josef und Samuel J. Schmid und alle FD-Mitarbeitenden in den Zweigwerken stets mit göttlicher Liebe, Vollmacht und Freude auch in schweren Prüfungen aus und segne, stärke und erquicke alle Hörer/innen unserer Radiosendungen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.