Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Februar 2013 / Vertraue Gott!

Vertraue Gott!

Friede sei mit euch! Fürchtet euch nicht!
(1. Mose 43,23)

Da nahmen die Männer dieses Geschenk und doppelt soviel Geld mit sich, und auch Benjamin; und sie machten sich auf und reisten hinab nach Ägypten und traten vor Joseph. Als nun Joseph den Benjamin bei ihnen sah, sprach er zu seinem Verwalter: Führe die Männer ins Haus hinein, schlachte und bereite [ein Essen] zu; denn sie sollen mit mir zu Mittag essen! Der Mann tat, wie ihm Joseph gesagt hatte, und führte die Männer in das Haus Josephs.

Da fürchteten sich die Männer, weil sie in das Haus Josephs geführt wurden, und sprachen: Man führt uns hinein wegen des Geldes, welches das erstemal wieder in unsere Säcke gekommen ist, um über uns herzufallen und uns zu überwältigen und uns zu Sklaven zu machen samt unseren Eseln! Darum wandten sie sich an den Mann, der über das Haus Josephs [gesetzt] war, und redeten vor der Haustür mit ihm, und sie sprachen: Bitte, mein Herr, wir sind schon einmal hier gewesen, um Speise zu kaufen; und es geschah, als wir in die Herberge kamen und unsere Säcke öffneten, siehe, da lag das Geld von jedem oben in seinem Sack, unser Geld nach seinem vollen Gewicht. Nun haben wir es wieder mit uns gebracht und anderes Geld dazu, um Speise zu kaufen; wir wissen nicht, wer unser Geld in unsere Säcke gelegt hat!

Er sprach zu ihnen: Friede sei mit euch! Fürchtet euch nicht! Euer Gott und der Gott eures Vaters hat euch einen Schatz in eure Säcke gegeben. Euer Geld ist mir zugekommen! Und er brachte Simeon zu ihnen hinaus. Und der Mann führte die Männer in das Haus Josephs und gab ihnen Wasser, dass sie ihre Füße waschen konnten, und gab ihren Eseln Futter.

1. Mose 43, 15-24

 

Die mit alter Schuld belasteten Brüder fürchteten sich und ahnten Böses (V. 15-18). Unvergebene Schuld verursacht Ängstlichkeit und böse Vorahnungen. Die Brüder Josefs demütigten sich vor dessen Haushalter (V. 19-22), der sie ermutigte und auf Gott hinwies (V. 23). Ahnst Du, wie Josefs Brüder, misstrauisch Böses oder bist Du im Herrn Jesus Christus zuversichtlich und positiv im Denken?

Im «ELIM – Haus des Segens» in Biberstein/ Schweiz haben viele Gäste im Herrn Jesus Christus Erlösung, Frieden, Erquickung, Stärkung, Gewissheit des ewigen Lebens und Heilung von körperlichen und psychischen Krankheiten erlebt. Dennoch verzeichnen wir einen Rückgang von Einzelgästen. Bauliche Verbesserungen der Zimmer und der Ersatz der über 50jährigen Fenster usw. sind unbedingt notwendig. Betet bitte mit uns, dass wir des HERRN Willen erkennen und entsprechend entscheiden und dass wir auch Hilfe aus dem Freundeskreis erhalten. Jesus ist Sieger!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.