Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / März 2013 / Christus starb unschuldig!

Christus starb unschuldig!

Ich habe keine des Todes würdige Schuld an ihm gefunden.
(Lukas 23,22)

Pilatus aber rief die obersten Priester und die führenden Männer und das Volk zusammen und sprach zu ihnen: Ihr habt diesen Menschen zu mir gebracht, als mache er das Volk abtrünnig; und siehe, als ich ihn vor euch verhörte, habe ich an diesem Menschen keine Schuld gefunden, deretwegen ihr ihn anklagt, aber auch Herodes nicht; denn ich habe euch zu ihm gesandt; und siehe, es ist nichts von ihm verübt worden, was des Todes würdig wäre. Darum will ich ihn züchtigen und dann freilassen!

Er musste ihnen aber anlässlich des Festes einen freigeben. Da schrie aber die ganze Menge und sprach: Hinweg mit diesem, und gib uns Barabbas frei! Der war wegen eines in der Stadt vorgefallenen Aufruhrs und Mordes ins Gefängnis geworfen worden. Nun redete ihnen Pilatus noch einmal zu, weil er Jesus freilassen wollte. Sie aber riefen dagegen und sprachen: Kreuzige, kreuzige ihn! Und zum drittenmal sprach er zu ihnen: Was hat dieser denn Böses getan? Ich habe keine des Todes würdige Schuld an ihm gefunden. Darum will ich ihn züchtigen und dann freilassen. Sie aber hielten an mit lautem Geschrei und forderten, dass er gekreuzigt werde; und ihr Geschrei und das der obersten Priester nahm überhand.

Da entschied Pilatus, daß ihre Forderung erfüllt werden sollte, und gab ihnen den frei, den sie begehrten, welcher eines Aufruhrs und Mordes wegen ins Gefängnis geworfen worden war; Jesus aber übergab er ihrem Willen.

Und als sie ihn hinführten, ergriffen sie einen gewissen Simon von Kyrene, der vom Feld kam, und legten ihm das Kreuz auf, damit er es Jesus nachtrage. Es folgte ihm aber eine große Menge des Volkes, und dazu Frauen, die ihn auch beklagten und betrauerten. Da wandte sich Jesus zu ihnen und sprach: Ihr Töchter Jerusalems, weint nicht über mich; weint vielmehr über euch selbst und über eure Kinder! Denn siehe, es kommen Tage, da man sagen wird: Glückselig sind die Unfruchtbaren, und die Leiber, die nicht geboren, und die Brüste, die nicht gestillt haben! Dann wird man anfangen, zu den Bergen zu sagen: Fallt über uns! und zu den Hügeln: Bedeckt uns! Denn wenn man dies mit dem grünen Holz tut, was wird mit dem dürren geschehen?

Es wurden aber auch zwei andere hingeführt, Übeltäter, um mit ihm hingerichtet zu werden.

Lukas 23, 13-32

 

Pilatus wie Herodes fanden keine Schuld an Jesus, aber die ganze aufgewiegelte Volksmenge zog einen Aufrührer und Mörder Jesus vor (V. 13-19). Sie verwarfen den Sohn Gottes: «Kreuzige, kreuzige ihn!» (V. 21). Zum dritten Mal wollte ihn Pilatus freigeben, dann ließ er sich durch die Volksmasse zur Verurteilung eines völlig Unschuldigen hinreißen (V. 22-25). Simon musste ihm das Kreuz tragen (...die Last des Kreuzes "nach"tragen). Nochmals richtete der HERR Worte an die verblendeten Menschen (V. 26-31).

Wir danken Gott und beten für Euch, liebe Freunde, Beter, Geber, Radiohörer und Traktatverteiler in Österreich und im Südtirol, in Polen, Tschechien, Kroatien, Slowenien und der Slowakei. Möge der HERR durch die Verbreitung des Wortes Gottes in vielen Herzen klare Bekehrungen zum Herrn Jesus Christus und Hingaben an ihn bewirken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.