Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Mai 2013 / Demut und Wahrhaftigkeit

Demut und Wahrhaftigkeit

Denn jeder, der sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.
(Lukas 14,11)

Und es begab sich, als er am Sabbat in das Haus eines Obersten der Pharisäer ging, um zu speisen, da beobachteten sie ihn. Und siehe, da war ein wassersüchtiger Mensch vor ihm. Und Jesus ergriff das Wort und redete zu den Gesetzesgelehrten und Pharisäern, indem er sprach: Ist es erlaubt, am Sabbat zu heilen? Sie aber schwiegen. Da rührte er ihn an, machte ihn gesund und entließ ihn. Und er begann und sprach zu ihnen: Wer von euch, wenn ihm sein Esel oder Ochse in den Brunnen fällt, wird ihn nicht sogleich herausziehen am Tag des Sabbats? Und sie konnten ihm nichts dagegen antworten.

Er sagte aber zu den Gästen ein Gleichnis, da er bemerkte, wie sie sich die ersten Plätze aussuchten, und sprach zu ihnen: Wenn du von jemand zur Hochzeit eingeladen bist, so setze dich nicht auf den obersten Platz, damit nicht etwa ein Vornehmerer als du von ihm eingeladen ist, und nun der, der dich und ihn eingeladen hat, kommt und zu dir sagt: Mache diesem Platz! - und du dann beschämt den letzten Platz einnehmen musst. Sondern wenn du eingeladen bist, so geh hin und setze dich auf den letzten Platz, damit der, welcher dich eingeladen hat, wenn er kommt, zu dir spricht: Freund, rücke hinauf! Dann wirst du Ehre haben vor denen, die mit dir zu Tisch sitzen. Denn jeder, der sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.

Lukas 14, 1-11

 

Der Sabbat (Ruhetag: 1. Mose 2,2-3; 2. Mose 20,8-11) wurde durch jüdische, menschliche Gesetzlichkeit belastet, die sogar das Wirken Jesu hindern wollte. Unser Herr Jesus Christus verurteilt alle menschliche Gesetzlichkeit, entheiligte aber in keiner Weise den Ruhetag Gottes (V. 1-6). Sind wir bereit, uns untenan zu setzen, oder trachten wir in unserem Herzen nach den besten Plätzen? (V. 7-9; vgl. Röm. 12,16). Wie herrlich, wenn unser himmlischer Meister sagt: «Freund, rücke hinauf!» Vers 11 gilt uns allen.

Wir beten für alle Empfänger unserer Zeitschriften «Missionsschrift» (deutsch, franz., ital., holl.), tägliche Bibellese «Einigkeit im Geist (Wort zum Tag)» und der Kinderzeitschrift «Komm zum großen Kinderfreund». Wir bitten den HERRN um Gnade und Weisheit zum Schreiben des geistlichen Inhaltes, für die technische Herstellung und den Versand sowie die Finanzierung. Möge er auf unsere gemeinsamen Gebete mächtig antworten und alle Leser/innen reich segnen, zu lebendigen Zeugen erwecken und erquicken an Leib, Seele und Geist sowie neue Leser/innen hinzutun. Gerne senden wir Gratis-Exemplare zum Weitergeben oder versenden in Ihrem Auftrag ein Geschenk-Abonnement an Ihre Bekannten und Verwandten.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.