Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Mai 2013 / Sei fair!

Sei fair!

Gebt nur von dem, was darin ist, Almosen, siehe, so ist euch alles rein!
(Lukas 11,41)

Und während er redete, bat ihn ein gewisser Pharisäer, bei ihm zu Mittag zu essen. Und er ging hinein und setzte sich zu Tisch. Der Pharisäer aber verwunderte sich, als er sah, dass er sich vor dem Mittagsmahl nicht gewaschen hatte. Da sprach der Herr zu ihm: Nun, ihr Pharisäer, ihr reinigt das Äußere des Bechers und der Schüssel, euer Inneres aber ist voll Raub und Bosheit. Ihr Toren! Hat nicht der, welcher das Äußere schuf, auch das Innere gemacht? Gebt nur von dem, was darin ist, Almosen, siehe, so ist euch alles rein! Aber wehe euch Pharisäern, dass ihr die Minze und die Raute und alles Gemüse verzehntet und das Recht und die Liebe Gottes umgeht! Dieses sollte man tun und jenes nicht lassen. Wehe euch Pharisäern, dass ihr den ersten Sitz in den Synagogen und die Begrüßungen auf den Märkten liebt! Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, dass ihr wie die unkenntlich gewordenen Gräber seid, über welche die Leute dahingehen, ohne es zu wissen!

Da antwortete einer der Gesetzesgelehrten und sprach zu ihm: Meister, mit diesen Worten schmähst du auch uns! Er aber sprach: Wehe auch euch Gesetzesgelehrten! Denn ihr ladet den Menschen unerträgliche Bürden auf, und ihr selbst rührt die Bürden nicht mit einem Finger an. Wehe euch, dass ihr die Grabmäler der Propheten baut! Eure Väter aber haben sie getötet. So bestätigt ihr also die Taten eurer Väter und habt Wohlgefallen daran; denn jene haben sie getötet, ihr aber baut ihre Grabmäler. Darum hat auch die Weisheit Gottes gesprochen: Ich will Propheten und Apostel zu ihnen senden, und sie werden etliche von ihnen töten und verfolgen, damit von diesem Geschlecht das Blut aller Propheten gefordert werde, das seit Grundlegung der Welt vergossen worden ist, vom Blut Abels an bis zum Blut des Zacharias, der zwischen dem Altar und dem Tempel umkam. Ja, ich sage euch, es wird gefordert werden von diesem Geschlecht!

Wehe euch Gesetzesgelehrten, denn ihr habt den Schlüssel der Erkenntnis weggenommen! Ihr selbst seid nicht hineingegangen, und die, welche hineingehen wollten, habt ihr daran gehindert! Und als er dies zu ihnen sagte, fingen die Schriftgelehrten und Pharisäer an, ihm hart zuzusetzen und ihn über vieles auszufragen, wobei sie ihm auflauerten und versuchten, etwas aus seinem Mund aufzufangen, damit sie ihn verklagen könnten.

Lukas 11, 37-54

 

Scharfe Gerichtsworte spricht der Herr Jesus gegen alle Scheinfrömmigkeit. Äußere Gesetzlichkeit, aber inwendig «voller Raubgier und Bosheit» (V. 37-39). Wir sollen uns innerlich ganz dem HERRN hingeben (V. 40-41). Doch dies sollte man tun (Gottes Gericht und Liebe annehmen) und jenes nicht lassen (von allem den Zehnten geben) (V. 42). Trachten nach menschlicher Ehrung – innerlich aber tot; andere belasten – selber ungehorsam; alte Propheten verehren – gegenwärtige Zeugen Christi verfolgen; die Erkenntnis haben wollen – Suchenden den Weg zu Jesus verwehren; so handeln alle falschen Frommen (V. 43-52), die gegen Jesus sind (V. 53-54).

Wir beten für alle Politiker und Regierungen, die Justiz und weltlichen Obrigkeiten, die Massenmedien sowie die Verantwortlichen in Kirchen und Gemeinden, dass der Geist des Sohnes Gottes und nicht pharisäische Gesetzlichkeit, Neid, Feindschaft oder Gegner ihr Handeln bestimmen. Lasst uns Jesus Christus, den einzigen Erlöser und Herrn, allen Menschen unverfälscht verkündigen. Wir beten um weitere klare Bekehrungen und Erweckung. Jesus ist Sieger und lebt!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.