Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Mai 2013 / Tust du das Gute und Richtige?

Tust du das Gute und Richtige?

Glückselig ist jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, bei solchem Tun finden wird!
(Lukas 12,43)

Eure Lenden sollen umgürtet sein und eure Lichter brennend; und seid Menschen gleich, die ihren Herrn erwarten, wenn er von der Hochzeit aufbrechen wird, damit, wenn er kommt und anklopft, sie ihm sogleich auftun. Glückselig sind jene Knechte, welche der Herr, wenn er kommt, wachend finden wird! Wahrlich, ich sage euch: Er wird sich schürzen und sie zu Tisch führen und hinzutreten und sie bedienen. Und wenn er in der zweiten Nachtwache kommt oder in der dritten Nachtwache kommt und sie so findet, glückselig sind jene Knechte!

Das aber erkennt: Wenn der Hausherr wüsste, zu welcher Stunde der Dieb käme, so würde er wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen. Darum seid auch ihr bereit! Denn der Sohn des Menschen kommt zu einer Stunde, da ihr es nicht meint.

Da sprach Petrus zu ihm: Herr, sagst du dieses Gleichnis für uns oder auch für alle? Der Herr aber sprach: Wer ist wohl der treue und kluge Haushalter, den der Herr über seine Dienerschaft setzen wird, damit er ihnen zur rechten Zeit die verordnete Speise gibt? Glückselig ist jener Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, bei solchem Tun finden wird! Wahrlich, ich sage euch: Er wird ihn über alle seine Güter setzen. Wenn aber jener Knecht in seinem Herzen spricht: Mein Herr säumt zu kommen! und anfängt, die Knechte und die Mägde zu schlagen, auch zu essen und zu trinken und sich zu berauschen, so wird der Herr jenes Knechtes an einem Tag kommen, da er es nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt, und wird ihn entzweihauen und ihm sein Teil mit den Ungläubigen geben. Der Knecht aber, der den Willen seines Herrn kannte und sich nicht bereithielt und auch nicht nach seinem Willen tat, wird viele Schläge erleiden müssen; wer ihn aber nicht kannte und doch tat, was Schläge verdient, der wird wenig Schläge erleiden müssen. Denn wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man desto mehr fordern.

Lukas 12, 35-48

 

Umgürtete Lenden, brennende Lichter und wartend auf den HERRN kennzeichnen den wirklich Gläubigen (V. 35-36). Wird der HERR Dich wachend finden und Dein Vergelter sein können, auch in der zweiten und dritten Wache? (V. 37-38). Unerwartet kommt unser HERR, «seid auch ihr bereit!» (V. 40). Gläubige, die den HERRN nicht zu jeder Zeit erwarten, sündigen vielseitig (V. 45) und werden wie Ungläubige gerichtet (V. 46). Gott ist gerecht (V. 47-48), darum lasst uns wachend sein und seinen Willen tun.

Liebe Beterinnen und Beter nach «Einigkeit im Geist», wir beten für Euch und danken dem Herrn Jesus Christus für die tiefe Verbundenheit im gemeinsamen Dienst. Unser Herr Jesus Christus hat die Welt der Finsternis, die uns Gläubige vermehrt angreift, am Kreuz besiegt. Bald kommt der HERR in seiner Herrlichkeit. Möge der HERR viele Gläubige zur Wachsamkeit und treuen Nachfolge Jesu und zum gemeinsamen Gebetsdienst erwecken. Gott antwortet sichtbar auf treues Gebet, indem er viele Neugeburten schenkt. Lasst uns miteinander kämpfen im Gebet, damit der Sieg Jesu Christi für alle Welt sichtbar wird und der HERR eine Erweckung schenken kann. Betet für uns, wir tun’s auch für Euch!


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.