Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2013 / Mai 2013 / Wenn Gott dich einlädt, komm!

Wenn Gott dich einlädt, komm!

Kommt, denn es ist schon alles bereit!
(Lukas 14,17)

Er sagte aber auch zu dem, der ihn eingeladen hatte: Wenn du ein Mittags- oder Abendmahl machst, so lade nicht deine Freunde, noch deine Brüder, noch deine Verwandten, noch reiche Nachbarn ein, damit nicht etwa auch sie dich wieder einladen und dir vergolten wird; sondern wenn du ein Gastmahl machst, so lade Arme, Krüppel, Lahme, Blinde ein, so wirst du glückselig sein; denn weil sie es dir nicht vergelten können, wird es dir vergolten werden bei der Auferstehung der Gerechten.

Als nun einer, der mit ihm zu Tisch saß, dies hörte, sprach er zu ihm: Glückselig ist, wer das Brot isst im Reich Gottes!

Er aber sprach zu ihm:
Ein Mensch machte ein großes Mahl und lud viele dazu ein. Und er sandte seinen Knecht zur Stunde des Mahles, um den Geladenen zu sagen: Kommt, denn es ist schon alles bereit! Und sie fingen alle einstimmig an, sich zu entschuldigen. Der erste sprach zu ihm: Ich habe einen Acker gekauft und muss unbedingt hinausgehen und ihn ansehen; ich bitte dich, entschuldige mich! Und ein anderer sprach: Ich habe fünf Joch Ochsen gekauft und gehe hin, um sie zu erproben; ich bitte dich, entschuldige mich! Wieder ein anderer sprach: Ich habe eine Frau geheiratet, darum kann ich nicht kommen!

Und jener Knecht kam wieder und berichtete das seinem Herrn. Da wurde der Hausherr zornig und sprach zu seinem Knecht: Geh schnell hinaus auf die Gassen und Plätze der Stadt und führe die Armen und Krüppel und Lahmen und Blinden herein! Und der Knecht sprach: Herr, es ist geschehen, wie du befohlen hast; es ist aber noch Raum da! Und der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus an die Landstraßen und Zäune und nötige sie hereinzukommen, damit mein Haus voll werde! Denn ich sage euch, dass keiner jener Männer, die eingeladen waren, mein Mahl schmecken wird!

Lukas 14, 12-24

 

Beim Tun des Guten darf nicht eine heimliche irdische Vergeltungsspekulation damit verbunden sein (V. 12). Himmlische Belohnung empfängt, wer jenen hilft, von denen keine Gegenleistung erwartet werden kann. «Es wird dir aber vergolten werden» ist eine Verheißung Gottes (V. 13-14). Auch scheinbar begründete Entschuldigungen zur Abweisung der Einladung des HERRN haben den Zorn Gottes zur Folge (V. 16-21). Zweimal erging der Ruf des HERRN an seinen Knecht: «Gehe!» (V. 21.23). Wer der Einladung des HERRN nicht folgt, geht verloren (V. 24).

Wir danken dem HERRN für Euch, liebe Geber und Geberinnen, dass Ihr Euch vom Herrn Jesus Christus auch im Geben leiten lasst und klar den Weg Gottes geht. Wir danken und beten für Euch, dass der Auferstandene Euch täglich nahe sei und Euch reichlich segne. Tausende Kinder und Glaubensgeschwister beten für Euch in großer Dankbarkeit für Eure Hilfe zur Verbreitung des Evangeliums und Eure Hilfe für unsere Schulkinder, Hungerleidenden und Kranken. Jede Spende, klein oder groß, im HERRN für sein Werk gegeben, bringt ewigen Segen und bleibt nicht unbelohnt: «Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb!» (2. Kor. 9,7).


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.